Rhein - Wegen des Tauwetters wird mit Hochwasser gerechnet Straßen und Wege gesperrt

Von 
zg/ras
Lesedauer: 

Brühl. Wegen des deutlichen Temperaturanstiegs – und damit Tauwetter – sowie ergiebigen Regenfällen im Südwesten an diesem Donnerstag, erwartet der Hochwasserdienst des Landes am Oberrhein in den nächsten Tagen ein Hochwasser.

AdUnit urban-intext1

Aufgrund dieser Prognose werden ab diesem Freitag, 29. Januar, um 12 Uhr in Brühl einige Straßen, Wege und Dämme gesperrt, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Rathaus. Das Betreten sowie Befahren der gesperrten Bereiche ist von diesem Zeitpunkt an untersagt. Auch der Aufenthalt und Zugang über Wiesen oder Felder ist dann nicht gestattet und kann ein kostenpflichtiges Verwarnungsgeld nach sich ziehen, heißt es. Immerhin könne dort Lebensgefahr bestehen.

Insbesondere für die vor dem Hochwasser flüchtenden Tiere sei es erforderlich, dass die Betretungsverbote eingehalten würden. Auch in der Umgebung der gesperrten Bereiche gelte deshalb eine strikte Anleinpflicht für Hunde, wird betont.

Die Gemeindeverwaltung hat die betroffenen Vereine, Kindergärten, Campingplätze und sonstige Anlieger gebeten, die Lage zu verfolgen und rechtzeitige Maßnahmen für ihren Bereich zu treffen. zg/ras