AdUnit Billboard
Heimatverein - Museum erinnert an Luftschifffahrt

Trophäe steht im Zentrum

Von 
zg/ras
Lesedauer: 

Brühl. Das Heimatmuseum in der Kirchenstraße öffnet an diesem Samstag, 11. Juni, von 15 bis 17 Uhr seine Pforten für die Öffentlichkeit. An diesem Tag stellt der Verein die Statuette mit Plakette, die Dr. Josef Helffrich am 1. Juni 1913 bei einer Ballonwettfahrt erhielt, in den Mittelpunkt. Vor einem Jahrhundert war der Blick aus der Vogelperspektive auf die Erde noch ein Erlebnis, das nur ganz wenigen Menschen zuteil wurde. Zu diesem kleinen Kreis gehörte 1912 auch Dr. Josef Helffrich, der damals bei Schütte-Lanz Luftfahrzeugbau als Meteorologe arbeitete. Ein paar Jahre später, ab 1915, war er für die Abnahme und Überführung der Schütte-Lanz Luftschiffe an das Heer und die Marine verantwortlich.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Am Ende einer solchen Fahrt wurde dem Gewinner im Kampf zwischen dem jeweiligen Luftschiff und Verfolgern am Boden eine Statuette überreicht. Eine solche ist erhalten geblieben und wird vom Heimatverein an diesem Samstag vorgestellt. Helffrich war damals der Führer des siegreichen Ballons, der beim Gaswerk in Mannheim aufstieg und nach einer Stunde und 37 Minuten bei Mariental am Donnersberg landete.

Mehr zum Thema

Geschäftsleben

Hima: Der unbekannte Weltmarktführer aus Brühl

Veröffentlicht
Von
Ralf Strauch
Mehr erfahren
Verteidigung

Deutscher General: Größte Gefahr an Nordostflanke der Nato

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1