Marion-Dönhoff-Schule

Umfassender Einblick in die Klassenzimmer

Tag der offenen Tür soll viele Informationen geben

Von 
zg/ras
Lesedauer: 
Die Marion-Dönhoff-Realschule ist so anziehend, dass sie teilweise an ihre Kapazitäts-grenzen stößt. © Widdrat

Brühl/Ketsch. Die Marion-Dönhoff-Realschule Brühl/Ketsch lädt alle Interessierten – insbesondere die Schüler der Klassen vier an den umliegenden Grundschulen und deren Eltern, zu einem Tag der offenen Tür ein. Die Veranstaltung findet am Samstag, 11. Februar, zwischen 10 und 13 Uhr statt.

Zentraler Beginn des Informationstages mit Begrüßung durch Schulleiter Martin Jendritzky und der Vorstellung des Schulprofils ist um 10 Uhr in der Aula der Schule. Danach haben die Besucher die Gelegenheit, sich über das Leben und Lernen an der Marion-Dönhoff-Schule zu informieren.

Die Besucher können in geführten Kleingruppen oder selbstständig das Schulhaus erkunden und an den Infoständen am schulischen Marktplatz mit Lehrern ins Gespräch kommen.

Mehr zum Thema

Tischtennis im Verband

TTC will Platz festigen – und angreifen

Veröffentlicht
Von
Michael Rappe
Mehr erfahren

Die Marion-Dönhoff-Realschule ist eine Bildungseinrichtung mit 650 Schülern in insgesamt 25 Klassen. Schulträger ist der Schulverband Brühl/Ketsch. Laut Selbstdarstellung soll die Vermittlung von fachlichen, sozialen, methodischen und medialen Kompetenzen im Unterricht die Schüler auf einen gelingenden Übergang in die Berufswelt vorbereiten. zg/ras