AdUnit Billboard
FV-Leichtathleten - Zahlreiche Sportler feiern mit der Vereinsmeisterschaft den 60. Geburtstag des Alfred-Körber-Stadions

Wettkämpfe mit Träne im Knopfloch

Von 
zg/ras
Lesedauer: 
Bei schönen Spätsommerwetter ermittelten die jungen Leichtathleten des FVB ihre Vereinsmeister im Alfred-Körber-Stadion. © hoffmann

Brühl. Nicht nur die Vereinsmeister galt es bei den FV-Leichtathleten zu feiern, sondern auch den Austragungsort der sportlichen Wettkämpfe, denn das Alfred-Körber-Stadion wurde 60 Jahre alt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Bei besten Spätsommerwetter gingen die jungen Sportler nach der Begrüßung durch Abteilungsleiter Stefan Hoffmann an den Start. Doch nicht nur die Wettkämpfe interessierten, zahlreiche Gäste kamen, um der altehrwürdigen Sportstätte ihre Reverenz zu erweisen. Ehemalige Athleten schauten den Tag über beim FVB vorbei und erinnerten sich an ihre aktive Zeit – zahlreiche Anekdoten wurden dabei ausgetauscht – in den 60 Jahren hatten sich einige davon angesammelt.

Und so manche nahmen dabei auch schon Abschied von ihrer einstigen Wirkungsstätte, denn im nächsten Jahr sollen die FVB-Anlagen am Schrankenbuckel nur noch Erinnerung sein. Darauf ging auch Bürgermeister Dr. Ralf Göck in seiner kurzen Ansprache ein und stellte die, wie er betonte, sehr guten Bedingungen beim Sportpark-Süd in Aussicht – dem künftigen Domizil des Vereins.

Bei den Vereinsmeisterschaften siegte Tabea Hoffmann, weibliche Jugend U18, im Hochsprung, Speerwurf und Kugelstoßen; Katharina Ecker, weibliche Jugend U16, holte sich im Sprint, Weitsprung, Kugelstoßen, Speerwurf und Ballweitwurf die Titel; Silvian Semling wurde Vereinsmeister bei der männlichen Jugend M12 im Hochsprung und Weitwurf.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Weitere Vereinsmeister der FVB-Leichtathleten sind: Carlo Teufel (M 11, Hochsprung), Simon Rhein (M 10, Hochsprung), Carla Kögel (W 11, Sprint), Anna Storck (W 11 Hochsprung, Weitsprung, Schlagball), Aurelia Semling (W 10, Hochsprung, Schlagballwurf), Meo Werst (M 8, Sprint, Weitsprung), Lina Wilsing (W 8, Sprint), Felix Storck (M 6, Weitsprung), Dante Wagner (M 6 Sprint, Crosslauf), Lennox Majzel (M 6, Schlagball), Samu Werst (M 7, Crosslauf), Jannik Wilsing (M 5, Crosslauf), Lynn Stöcker (W 7, Weitsprung), Lynn Stöcker (W 7, Schlagball), Jana Gamer (W 7, Schlagball), Marlene Drexler (W 7, Schlagball), Valentina Miele (W 6, Schlagball), Jana Gamer (W 7, Crosslauf), Lina Till (W 6, Weitsprung und Sprint), Sophie Düser (W 6, Crosslauf) und Marie Düser (W 5, Crosslauf). Sie alle wurden bei der Siegerehrung entsprechend gewürdigt. zg/ras

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1