AdUnit Billboard
Digitalisierung - Eilvergabe wegen belasteter Lieferketten

200 000 Euro für PCs & Co.

Von 
vw
Lesedauer: 

Eppelheim. Es war dringend Eile geboten. Das Projekt für die Ausschreibung der Hardware aus den Medienentwicklungsplänen der Schulen ist im August gestartet. Da die Ausschreibung EU-weit online stehen muss, ist die Stadt als Schulträger an die gesetzlich festgelegten Fristen gebunden. Die Ausschreibung endet bereits am Dienstag, 19. Oktober. Der Termin liegt nah – Das wäre für die nächste Gemeinderatssitzung zu spät gewesen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Deshalb ermächtigte das Gremium in der jüngsten Sitzung Bürgermeisterin Patricia Rebmann nun zur Auftragsvergabe an den Dienstleister. Man wolle keine Zeit verschenken und bitte deshalb bereits im Vorfeld um die Genehmigung einer Eilvergabe, führte Michael Seip vom städtischen Rechnungswesen während des Treffens aus: „Die Lieferketten sind immer noch relativ ausgelastet.“

Land steuert 80 Prozent bei

Die ausgeschriebene Ausstattung, unter anderem Apple-TV, Computer, Monitore sowie Drucker und Whiteboards, wird mit 80 Prozent gefördert, die dazugehörigen Förderbescheide der L-Bank liegen bereits vor. Der Kostenanteil der Stadt beträgt etwa 200 000 Euro und ist vollumfänglich im aktuellen Haushalt eingestellt.

Die Ausschreibungsergebnisse werden in der nächsten Gemeinderatsitzung bekannt gegeben. Die Beschleunigung der Digitalisierung ging einstimmig durch. vw

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1