Fußball-Landesliga - Engelhardt holt früheren Schützling zu sich

Ein Angreifer für Eppelheim

Von 
Lothar Fischer
Lesedauer: 

Der Fußball-Landesligist SG ASV/DJK Eppelheim verpflichtet für die neue Saison mit Yonathan Domingos einen erfahrenen Verbandsliga- Spieler.

AdUnit urban-intext1

Der 1,95 Meter große Angreifer ging aus der Jugend des SV 98 Schwetzingen hervor und schloss sich als B-Jugendlicher dem SV Waldhof Mannheim an. Es folgten Einsätze in der U-17- und U-19-Junioren-Bundesliga. Der Wechsel zur U-23-Mannschaft des SV Sandhausen in der Oberliga verlief wenig erfreulich, denn da zog sich der Angreifer eine Kreuzbandverletzung zu, die ihn fast ein Jahr außer Gefecht setzte.

Der 1,95 Meter große Angreifer Yonathan Domingos wechselt zum Fußball-Landesligisten SG Eppelheim. © Fischer

In der Spielzeit 2019/2020 wechselte er zum damaligen Verbandsligisten VfB Gartenstadt. Als die Mannheimer Vorstädter in der darauffolgenenden Saison die erste Mannschaft aus dem Spielbetrieb der Verbandsliga abmeldete, war der 25-Jährige vertraglos.

„Mannschaft mit Perspektive“

Eppelheims Trainer Frank Engelhardt hatte in seiner Zeit beim SV 98 Domingos zwei Jahre in der D-Jugend unter seinen Fittichen. „Yonathan ist ein feiner und charakterlich toller Mensch. Ich habe nie den Kontakt zu ihm verloren und immer seinen Werdegang verfolgt“, schwärmt der Coach vom Neuzugang. „Ich bin jetzt natürlich glücklich, dass er in unserer Mannschaft spielt. Er soll die Lücke schließen, die Arkin Ulusoy, der studienbedingt in die USA ging, hinterließ.“

AdUnit urban-intext2

Domingos gibt das Kompliment zurück. „Ich habe die zwei Jahre unter Frank Engelhardt sehr viel von ihm gelernt. Er hat immer wert auf Kameradschaft und Zusammenhalt in der Truppe gelegt. Das übt er auch noch heute aus, was sicherlich mit zu seinem Erfolg als Trainer beiträgt. Eppelheim besitzt eine Mannschaft mit Perspektive, deshalb fiel es mir auch nicht schwer, als der Anruf kam, mich für den Landesligisten zu entscheiden“, so Domingos zu seinem Wechsel.

Freier Autor Lothar Fischer ist ein Kenner in Sachen Fußball in der Region.