AdUnit Billboard
Eishockey-Regionalliga - Eppelheimer starten in die Saison

Eisbären nach 337 Tagen wieder im Wettkampfmodus

Von 
mjw
Lesedauer: 

Die Wartezeit ist vorbei: 337 Tage nach dem letzten Pflichtspiel starten die Eisbären Eppelheim in die neue Saison in der Eishockey-Regionalliga Südwest. Von einem gemächlichen Start kann das Team von Trainer Sascha Trivuov aber nur träumen, denn gleich zum Auftakt geht es gegen den Playoff-Finalisten der letzten beiden Spielzeiten, den SC Bietigheim II. Spielbeginn ist um 18 Uhr im Eppelheimer Icehouse. Der Einlass ist an die Landesverordnung gekoppelt und erfolgt über die 3-G-Regelung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mit Ausnahme von Max Weber, der sich nach seiner Verletzungspause noch gedulden muss, stehen alle Neuzugänge zur Verfügung. Das bedeutet, dass mit Felix Bortoli ein neuer Schlussmann aus Italien zum Aufgebot gehören wird. In der Defensive kamen Tim Essig und Udo Sofian zurück und im Angriff steht der US-Amerikaner Tyler Rostenkowski vor seinem Debüt.

Die Generalprobe haben die Eisbären mit 5:4 gegen Eintracht Frankfurt gewonnen. Dabei trafen mit Marius Metzner, Dennis Zillmann, Roman Gottschalk, Maurice Ullrich und Udo Sofian fünf verschiedene Spieler. Was vorne schon sehr gut aussah, muss hinten noch besser werden. Es geht für Eppelheim darum, die Lücken in der Defensive zu stopfen und die Anzahl der Strafminuten zu reduzieren. Gelingt das nicht, könnten die Hausherren auf dem falschen Fuß erwischt werden.

Einen Vorteil gibt es aber: Bietigheim ist bereits tags zuvor bei den Pforzheimer Bisons gefordert und hat somit ein anspruchsvolles und kräftezehrendes Auftaktprogramm vor der Brust. mjw

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1