SPD - Landtagsabgeordneter Daniel Born zu Bildung Kitas ohne Gebühren

Von 
zg
Lesedauer: 

Eppelheim. Vor einiger Zeit hatte der Schwetzinger Wahlkreisabgeordnete Daniel Born (SPD) in einer Landtagsrede die Kita-Gebühren als Familiensteuer bezeichnet. „Wir müssen Familien fördern und unterstützen – dazu passt es nicht, dass die Familien weiter eine Gebühr für das erste Bildungsangebot zahlen müssen. Ich will durchsetzen, dass dies nach der Wahl abgeschafft wird“, äußert er in einer Pressemitteilung. Nun ist er mit einer Online-Veranstaltung zum Thema „Starke Familien – gute Kita“ zu Gast in Eppelheim.

AdUnit urban-intext1

Dabei ist für ihn selbstverständlich, dass das Land für die Kosten der Gebührenfreiheit aufkommen muss: „Und zwar von der Kita bis zum Studienabschluss und zum Meisterbrief. Wenn Baden-Württemberg nicht in Bildung investiert, hat es die Zeichen der Zeit nicht erkannt.“ Dabei tritt Born für konkrete Maßnahmen ein, die nicht nur in Gebührenfreiheit, sondern auch in Qualitätsausbau und Fachkräftegewinnung investieren.

Beste Chancen für jeden

„Unser Ziel muss es sein, dass jedes Kind, unabhängig vom Geldbeutel der Eltern und Großeltern, beste Bildungschancen für ein gutes Leben bekommt. Nicht die Herkunft soll zählen, sondern Talent und Leistung“, fordert Daniel Born, der auch Sprecher seiner Fraktion für frühkindliche Bildung ist.

Interessierte sind eingeladen, sich zu beteiligen oder vorab Fragen zu stellen, die dann bei der Veranstaltung behandelt werden. Die Zugangsdaten für die Veranstaltung am Donnerstag, 21. Januar, ab 18 Uhr sind per E-Mail an termine@daniel-born.de erhältlich. Anmeldungen nimmt das Wahlkreisbüro des SPD-Politikers auch telefonisch entgegen unter 06205/3 83 24. zg