AdUnit Billboard
Angelsportverein - Bürger kaufen sich Backfisch am Vereinsgelände

Pflege des Gewässers finanzieren

Von 
sge
Lesedauer: 
Die Angler Stefan (v. l.), Peter, Ernst, Janosch und Viktor vom Verein „Früh Auf“ haben den Fisch zubereitet. © Geschwill

Eppelheim. Susanne und Thomas hatten am Wahlsonntag einen Plan: „Erst wird gegessen, dann gewählt!“ Was es bei dem Paar zum Mittagessen gab, war kein Geheimnis: Die beiden Eppelheimer hatten sich gerade an der Verkaufstheke des Angelsportvereins „Früh Auf“ Calamares zum Mitnehmen bestellt. Der dreistündige Backfischverkauf auf dem Vereinsgelände der Angler konnte guten Zuspruch verbuchen. Um die Mittagszeit wurde die Warteschlange auch mal etwas länger. Aber Mirko Kehl hatte an der Verkaufstheke immer die Kundschaft im Blick und arbeitete flott die Bestellungen ab. Für Ältere waren auch Stühle und eine Sitzbank aufgestellt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Zander- und Seehechtfilets, Calamares, Kartoffelsalat, Knoblauchsoße und Remoulade konnten geordert werden. In der Fischküche waren zwei Fritteusen im Einsatz, an denen Stefan, Peter, Ernst, Janosch, Viktor und die anderen freiwilligen Helfer arbeiteten. Für die „Früh Auf“ Angler war es der zweite Backfischverkaufstermin in diesem Jahr. Ob es im Herbst noch einen dritten geben wird, sei noch nicht sicher. Der Verein will es von den Corona-Verordnungen abhängig machen. Ihr Fischerfest konnten die Angler in diesem Jahr nicht durchführen. „Corona ließ uns keine Chance. Es wäre auf unserem Vereinsgelände nicht möglich gewesen, die Abstandsregelungen einzuhalten“, verdeutlichten die „Früh-Auf“-Mitglieder.

Die Backfischverkäufe seien in der momentanen Situation neben den Mitgliedsbeiträgen die einzige Möglichkeit, um Geld in die Vereinskasse zu spülen. Die Pflege des Vereinsgewässers in Brühl-Rohrhof sei stetig mit Kosten verbunden und auch das Vereinsgeländes vor Ort will instand gehalten werden, machte Mirko Kehl deutlich. sge

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1