Fußball - Der 28-Jährige will dem Team mit seiner Erfahrung helfen Tobias Treiber wechselt von Eppelheim nach Plankstadt

Von 
Lothar Fischer
Lesedauer: 

Vom Fußball-Landesligisten SG ASV/DJK Eppelheim wechselt Tobias Treiber zum Kreisligisten TSG Eintracht Plankstadt. Der beidfüßige Defensivspieler ging aus der Eppelheimer Jugend hervor, wechselte dann in der A-Jugend zum FC Dossenheim und schaffte es in den Landesligakader der Bergsträßer. Seit 2015 schnürte er wieder seine Kickstiefel für seinen Heimatverein Eppelheim.

AdUnit urban-intext1

Treiber kam in dieser Saison unter Trainer Frank Engelhardt nur bei Pokalspielen zum Einsatz. Da die Konkurrenz im Eppelheimer Deckungsverbund sehr groß ist, musste Treiber weiter damit rechnen, in Eppelheim die Ersatzbank zu drücken.

Berufliche Gründe

Der 28-jährige Innenverteidiger Tobias Treiber wechselt zum Kreisligisten TSG Eintracht Plankstadt. © Fischer

„Mein Wechsel nach Plankstadt hat auch berufliche Gründe, denn dreimal in der Woche Training in Eppelheim hätte ich nicht mehr unter einen Hut bringen können. In Plankstadt muss ich lediglich zweimal in der Woche trainieren. Das kommt mir entgegen – genauso wie die Tatsache, dass ich nur 100 Meter weit vom Plankstadter Sportplatz wohne“, erklärt Treiber den Grund seines Wechsels. „Der Plankstadter Spielertrainer Ali Hanbas hat mich kontaktiert und wir wurden uns schnell einig. Ich freue mich auf die Aufgabe bei der TSG Eintracht und hoffe, der jungen Mannschaft mit meiner Erfahrung helfen zu können.“

Freie Autorenschaft Lothar Fischer ist ein Kenner in Sachen Fußball in der Region.