AdUnit Billboard

Von Erzähl-Café bis Kochtreff

Von 
sge
Lesedauer: 

Bei der Eröffnungsfeier wurden den bis dato 17 gegründeten Gruppen, die sich in den Räumen im „Haus der Begegnung“ regelmäßig treffen, Möglichkeiten geboten, ihre Angebote vorzustellen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Vor Ort war beispielsweise das Team des Repair-Cafés, des Nähtreffs sowie des interkulturellen Gemeinschaftsgartens, des internationalen Kochtreffs und der internationalen Musikgruppe vertreten. Das Eltern-Café, das Sprach-Café und das Erzähl-Café stellten sich ebenfalls vor. Die einen möchten den Austausch von Eltern fördern und Kindern die Möglichkeit zum gemeinsamen Spielen und Basteln geben, die anderen wollen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund ein niederschwelliges Lern- und Sprachangebot bieten und letztere möchten Begegnung zwischen Kulturen und Generationen ermöglichen.

Es präsentierten sich außerdem der „Arbeitskreis für interkulturelle Verständigung“, kurz „Akiv“, die Eppelheimer Flüchtlingshilfe sowie die Gruppe „Infoveranstaltungen“ der Ahmadiyya Muslim Gemeinde Eppelheim, wo Imam Naweel Ahmed Shad als Ansprechpartner vor Ort war. Zudem stellte sich noch das Bürgerkontaktbüro vor, das mit seinem Gedächtnistraining und Spieletreff im „Haus der Begegnung“ untergebracht ist. Sébastien Elbracht bietet dort auch seine Hilfe im Umgang mit Computer und Smartphone an.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die Stadt spendierte zur Eröffnung Sekt und Getränke, die Ehrenamtlichen der verschiedenen Gruppen sorgten für Kaffee, Kuchen, Fingerfood und Programm. sge

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1