AdUnit Billboard
Freie Wähler

4500 gebackene Hefekugeln finden begeisterte Abnehmer

Das Dampfnudelfest kehrt nach zwei Jahren zu seinen Wurzel beim Bauernhof Großhans zurück und findet dank zahlreicher Besucher großen Zuspruch

Von 
zg
Lesedauer: 
An jeweils drei Stationen werden die Dampfnudeln, Kartoffelsuppe und Vanillesoße ausgegeben. © Mayer

Nachdem die vergangenen zwei Dampfnudelfeste der Freien Wähler wegen der Corona-Auflagen im Alten Fahrerlager stattfanden, wurde diesmal wieder auf dem Bauernhof Großhans gefeiert. Zum 25. Mal fand das in der ganzen Region bekannte Fest auf dem landwirtschaftlichen Hof statt und übertraf alle Erwartungen. Einige Veränderungen gegenüber dem Jahr 2019 hat sich das Organisationsteam, bestehend aus Lennart Horn, Serverin Geier, Christian Sauter, Friedrich Fluch und dem neuen Vorstand der Freien Wähler Dirk Steinmann, einfallen lassen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

So wurde der Getränkeverkauf aus der Halle in einen Getränkewagen verlegt. Da die Gäste dort direkt bezahlen konnten, stieß diese Maßnahme auf viel Wohlwollen. Ebenso wurde die Ausgabe der Speisen optimiert: So gab es jeweils eine Station für Dampfnudel, Kartoffelsuppe und Vanillesoße. Das hat sich schon in der Pandemie im Alten Fahrerlager bewährt und wurde übernommen.

Nur so konnten mit wenigen Helfern die 4500 Dampfnudeln, 400 Liter Kartoffelsuppe und 150 Liter Vanillesoße reibungslos an die Gäste gebracht werden. Obwohl auf 25 Pfannen aufgestockt wurde und der erfahrene Bäcker „de‘Bäcker“ aus der Pfalz die leckeren Dampfnudeln vor Ort frisch zubereitete, ließ sich die lange Schlange in der Mittagszeit nicht vermeiden. Die Gäste bewiesen aber Geduld, um an die heiße Ware zu kommen.

Dem Regen getrotzt

Mehr zum Thema

SPD-Ortsverein

Dampfnudelfest in Neulußheim ein voller Erfolg

Veröffentlicht
Von
Renate Hettwer
Mehr erfahren
Ortsgruppe

Odenwaldklub Hockenheim feiert 100-jähriges Bestehen

Veröffentlicht
Von
Henrik Feth
Mehr erfahren

Auch der kleine Regenschauer um die Mittagszeit konnte das Interesse nicht mindern, schließlich standen diesmal 900 überdachte Plätze zur Verfügung. Nach dem kurzen Schauer ließ sich auch die Sonne wieder blicken und zauberte allen, ob Groß oder Klein, ein Lächeln auf die Lippen. Die Besucher saßen teilweise bis zum Abend, führten tolle Gespräche, lauschten dem Sänger Mateo, der unermüdlich von 11 bis 18 Uhr spielte und einige ließen sich sogar zu einem Tänzchen hinreißen.

Um die Mittagszeit waren alle 1200 Plätze belegt. Keiner wollte sich das 25. Dampfnudelfest auf dem Bauernhof Großhans entgehen lassen. Ob Oberbürgermeister oder Bürgermeister aus den umliegenden Gemeinden, Stadträte aus der Region oder die vielen Freunde der Freien Wähler Hockenheim, alle waren vom Fest und dem, was die Organisatoren auf die Beine gestellt haben, begeistert. Die Stimmung war sensationell und die Helfer waren trotz der langen, schweren Arbeit über die Tage zum Schluss zufrieden.

36 Helfer waren dabei und die Altersspanne reichte von sieben bis über 80 Jahren. Insgesamt wurden 600 Stunden Arbeitszeit an den beiden Aufbautagen, sonntags und beim Abbau geleistet. Aus einem speziellen Grund wurden die Freien Wähler Hockenheim diesmal durch vier Helfer von den Pfadfindern unterstützt: Der Verein wurde von Florian Altenberger darauf aufmerksam gemacht, dass die Pfadfinder ihren Verkaufsstand auf dem Hockenheimer Mai wegen eines Unfalls an diesem Tag nicht durchführen konnten und dadurch Einnahmen weggefallen sind.

Da Hockenheimer Vereine sich untereinander helfen, kam der Vorstand auf die Idee, dass die Scouts doch den Kuchenverkauf übernehmen könnten und der Erlöse daraus an die Pfadfinder gespendet wird. Über 30 Kuchen und Torten standen zur Verfügung und waren am Abend verkauft, die Pfadfinder haben sich darüber gefreut und sich beim Vorstand Dirk Steinmann und dem Kassierer Christian Sauter bedankt.

Der Dank des Vereins ging auch an alle Spender, die für die reichgedeckte Kuchentafel gesorgt haben. Gegen 21 Uhr verließen die letzten Helfer den Bauernhof, um am nächsten Morgen wieder zum Abbau anzutreten und die restlichen Spuren von dem rundum gelungenen Fest zu beseitigen. Die Planungen für das nächste Dampfnudelfest, das am 10. September im kommenden Jahr stattfindet, haben bereits begonnen. zg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1