Freie Wähler - Viele Bürger nutzen Chance zum Austausch Ärger über Leerstand und Vermüllung

Von 
zg
Lesedauer: 

Hockenheim. Müll an verschiedenen öffentlichen Plätzen im Stadtgebiet, Laden-Leerstand im Zentrum, der schlechte Zustand von kommunalen Straßen sowie die nach wie vor angespannte Parkplatzsituation im Wohngebiet am Hubäckerring – das waren die am häufigsten angesprochenen Themen am Osterstand der Freien Wähler.

AdUnit urban-intext1

Trotz der aktuellen Einschränkungen wollte die FWV nicht auf den Austausch mit den Bürgern verzichten und baute ihren Infostand bei wärmender Sonne in der Karlsruher Straße an der Kraichbachbrücke auf. Zahlreiche Bürger nutzten die Chance zum Corona-konformen Gespräch und nahmen gerne die über 200 gelb gefärbten Ostereier von den Freien Wählern in Empfang. Alle Kinder erhielten zusätzlich einen Schoko-Osterhasen als Geschenk.

Aufgrund der Auflagen durften sich nur zwei FWV-Mitglieder am Stand aufhalten. Die Stadträte Gabi Horn und Jochen Vetter sowie die Vorstandsmitglieder Friedrich Fluch und Christian Sauter standen im Wechsel Rede und Antwort. Sie führten viele interessante Gespräche mit den Besuchern, tauschten Meinungen und Informationen aus und nahmen Anregungen und Anliegen auf.

Vorsitzender Friedrich Fluch zieht eine positive Bilanz aus der Aktion unter ungewöhnlichen Bedingungen: „Wir bedanken uns bei der Bevölkerung für das Vertrauen, das sie in die Freien Wähler setzt, und werden die angesprochen Themen an entsprechender Stelle zur Bearbeitung einbringen. zg

AdUnit urban-intext2