AdUnit Billboard
Verkehrswacht - Erstklässler sollen im Straßenverkehr besser auffallen / 500 Warnumhänge an die Jungen und Mädchen verteilt

Appell an die Autofahrer, besonders auf Kinder zu achten

Von 
zg
Lesedauer: 
Die grellen Warnumhänge sollen die Erstklässler im Sraßenverkehr besser sichtbar machen. © Verkehrswacht

Die Sicherheit der Schulanfänger in der Verwaltungsgemeinschaft Hockenheim war der Verkehrswacht schon immer ein besonderes Anliegen, heißt es in einer Pressemitteilung. So hat die örtliche Verkehrswacht die Beschaffung von 500 sogenannten Warnumhängern für die Erstklässler in Hockenheim, Altlußheim und Reilingen übernommen. „Es ist uns in diesem von Corona beherrschten Jahr nicht leichtgefallen, da unsere Verkehrssicherheitstrainings aus verständlichen Gründen ausfallen mussten und somit keine Einnahmen verzeichnet werden konnten“, teilten Klaus Zizmann und Peter Herchenhan, die mit der Durchführung der Aktion betraut waren, mit.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Sinn der Maßnahme ist es, die Erstklässler besser sichtbar zu machen und den anderen Verkehrsteilnehmer zu signalisieren: „Achtung hier kommen Verkerhrsanfänger, die noch nicht so gut auf die Gefahren des heutigen hektischen Straßenverkehrs vorbereitet sind.“ Sie sollen andere Verkehrsteilnehmer um Rücksicht und erhöhte Vorsicht bitten.

Auf die Gefahren des Schulweges wird im Internet und anderen zahlreichen Veröffentlichungen der Verkehrswacht und der Verkehrsclubs hingewiesen. Hilfreiche Verhaltensweisen werden darin aufgeführt und manchem wird dabei vielleicht bewusst, dass er sich vielleicht umorientieren sollte.

„Die Verkehrswacht hofft, dass die Maßnahme Erfolg hat und die Schulanfänger und die anderen Schulkinder gefahrlos und unfallfrei unterwegs sein können – dann hat sich der Einsatz gelohnt“, so Zizmann. zg

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1