AdUnit Billboard
Hockenheimer Marketing-Verein - Annegret Feldmann-Ihrig ab Sonntag zu Gast in der Pop-up-Galerie

Ausstellung von Annegret Feldmann-Ihrig: Kunst als Kommunikationsform

Von 
zg
Lesedauer: 
Multitalent: Die Psychologin Annegret Feldmann-Ihrig ist neben der Malerei auch musikalisch tätig. © Feldmann-Ihrig

Hockenheim. Unter dem Titel „Vielfalt“ stellt ab dem verkaufsoffenen Sonntag am 15. Mai die Künstlerin Annegret Feldmann-Ihrig ihre Bilder in der Pop-up-Galerie in der Oberen Hauptstraße 10 aus. Aufgewachsen in einer Großfamilie auf dem Land zog es Annegret Feldmann-Ihrig – neugierig auf Lebensweisen in anderen Kulturen – schon sehr früh auf Entdeckungstouren durch die Welt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Neben ihrem Beruf als Psychologin im Jugendhilfebereich singt sie begeistert in der Jazzformation „JazzPastry“, die auch der Vernissage am 15. Mai um 14 Uhr den musikalischen Rahmen gibt. Ihre Bilder sind Wahrnehmungen aus dem Alltag zwischenmenschlicher Kommunikation und Befindlichkeiten und deren Übersetzungen in symbolische Momentaufnahmen.

„In jeder Kunst steckt eine Mitteilung. Für mich stellt sie eine besondere Form der Kommunikation dar. Es ist immer wieder spannend, welche Bilder bei den Betrachtern in deren Vorstellung neu entstehen“, erklärt die Künstlerin, deren Werke, in unterschiedlichster Machart, die Vielfalt und Buntheit des Lebens widerspiegeln.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Und genau diese Vielfalt und Buntheit spiegelt sich auch in der Konzeption der Pop-up-Galerie, die der Hockenheimer Marketing-Verein (HMV) vor knapp einem dreiviertel Jahr ins Leben gerufen hat, wider. Kein trauriger Leerstand, sondern farbenfrohe Belebung des Schaufensters und manchmal auch des Innenraums. „Das geht nur, wenn alle mitmachen, wie die Stadtwerke Hockenheim, deren Gebäude der HMV nutzen darf, aber auch die Kunstschaffenden oder wie im letzten Monat die beiden Einzelhändler Erics Schatzkiste und das Modegeschäft Stiletto,“ erklärt HMV-Geschäftsführerin Birgit Rechlin, deren Belegungsliste für die Pop-up-Galerie, vor allem mit Hockenheimer Künstlern, bereits bis Ende des Jahres ausgebucht ist.

Die Ausstellung geht vom 15. Mai bis 24. Juni. Die Künstlerin ist an den Samstagen 21. und 28. Mai in der Pop-up-Galerie anzutreffen.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1