Seewaldsiedlung - Labyrinth der Familie Dehoust hat bis Oktober geöffnet / Gänge sind von Hand gehakt / Kürbisverkauf im September

Besucher irren durch den Mais

Von 
Catharina Zelt
Lesedauer: 
So sieht das Maisfeldlabyrinth der Familie Dehoust aktuell aus: Schicke Kreise zieren das Feld, in dem verschiedene Tiere aus Holz und Infotafeln versteckt sind. © Lenhardt

Aufgeregt blickt Max auf den Eingang des Maislabyrinths vor ihm. Die grünen Stauden in der Seewaldsiedlung sind fast doppelt so groß wie er; der Weg ist mit Heu ausgelegt. Max kann es kaum erwarten, endlich die versteckten Tiere im Irrgarten zu suchen und zupft seine große Schwester Lara am Ärmel.

„Wir sind das erste Mal in einem Maislabyrinth“, erklärt Mutter Yvonne Vogt. Für das

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen