Aquadrom - Betriebsleiter Gregor Ries mit Zwischenstand von 220 000 Gästen zufrieden / Durch Personalmangel muss an Spitzentagen Einlass begrenzt werden Besucherwelle darf nicht zu hoch wogen

Von 
Matthias Mühleisen
Lesedauer: 
Warten auf die Wogen: Das Wellenaußenbecken des Aquadroms gilt als das größte in Deutschland. An sonnigen Tagen wie dem vergangenen Freitag ist der Andrang in der Attraktion groß. © Lenhardt

Gregor Ries hofft auf Hochdruck. Denn mit stabilem Sonnenschein könnte aus einer bislang recht guten Saison im Aquadrom eine richtig gute werden. „Der Juni war mit fast 47 000 Gästen sehr stark, so viele hatten wir zuletzt im Jahr 2006“, rechnet der Betriebsleiter vor und bedauert, dass der Andrang im August wetterbedingt buchstäblich vor sich hin tröpfle. Unterm Strich ist er mit den bislang

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Verpassen Sie keine regionalen Themen mehr und lesen auch diesen Artikel mit dem Abo

Schön, dass Sie bei uns sind! Jetzt registrieren und diesen Artikel unverbindlich als einen von 5 Artikeln im Monat gratis freischalten.

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden
  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen