Asylnetzwerk Café Komm bleibt weiter geschlossen

Von 
kso
Lesedauer: 

Das Asylnetzwerk gibt in einer Mitteilung bekannt, dass das Café Komm wegen der aktuellen Corona-Pandemie bis auf Weiteres geschlossen bleibt. Ursprünglich hatte das Betreiberteam gehofft, das Café, das zweimal wöchentlich im Lutherhaus als Begegnungsstätte für Geflüchtete und Ehrenamtliche betrieben wird, bereits in dieser Woche wieder öffnen zu können.

AdUnit urban-intext1

„Die aktuelle Entwicklung zwingt uns jedoch leider dazu, auch das Café Komm vorläufig noch geschlossen zu halten. Eine Vielzahl von Telefon- und E-Mailanfragen zeigen deutlich, dass durch die Schließung des Cafés ein akuter Beratungsbedarf bei den in Hockenheim lebenden Geflüchteten nur noch unzureichend bedient werden kann“, konstatiert das Asylnetzwerk in der Mitteilung. Sobald eine Änderung absehbar ist, werde die Organisation das Datum der Wiedereröffnung mitteilen. kso