Weltgebetstag - Frauen aus Vanuatu kreieren Gottesdienst Ein Zeichen der Hoffnung

Von 
zg
Lesedauer: 

Hockenheim/Lußheim/Reilingen. Worauf bauen wir? Frauen aus dem pazifischen Inselstaat Vanuatu haben unter diesem Motto den Ökumenischen Gottesdienst für den Weltgebetstag 2021 vorbereitet. Die zentrale Bibelstelle ist aus dem Matthäus-Evangelium, Kapitel 7,24 bis 27: „Nur ein Haus auf festem Grund wird den Stürmen widerstehen können.“ Die Frauen aus Vanuatu wollen ermutigen, das Leben auf den Worten Jesu aufzubauen, die der Grund für alles menschliche Handeln sein sollen, heißt es in der Ankündigung.

AdUnit urban-intext1

Der Weltgebetstag der Frauen setzt Zeichen der Hoffnung, fördert Frieden und Verständigung und stellt sich gegen Ungerechtigkeit und Gewalt. Am Freitag, 5. März, wird der ökumenische Weltgebetstag weltweit begangen. In Altlußheim werden Liturgiehefte und weitere Unterlagen verteilt. In der Hockenheimer Kirche St. Georg findet um 19 Uhr ein Gottesdienst statt. Interessierte müssen sich unter Telefon 06205/9 41 90 oder per E-Mail an iris.nowak@seelsorgeeinheit-hockenheim.de anmelden.

In Neulußheim treffen sich Gläubige um 18 Uhr in der evangelischen Kirche. Auch hier ist eine Anmeldung unter Telefon 06205/3 11 30 oder per E-Mail an neulussheim@kbz.ekiba.de nötig. Ein Online-Gottesdienst findet in Reilingen um 19 Uhr statt. Außerdem wergen die Liturgiehefte verteilt. Beim Besuch der Präsenz-Gottesdienste besteht Maskenpflicht. Die Teams der Seelsorgeeinheit laden Menschen aller Konfessionen ein. zg