Aktion „Night of light“ - Wasserturm als Teil des Mahnmals Ein Zeichen setzen – in Rot

Von 
kaba
Lesedauer: 

„Die nächsten 100 Tage übersteht die Veranstaltungswirtschaft nicht“, prognostiziert Tom Koperek, Initiator der „Night of light“ (Nacht des Lichts) und Vorstand der LK-AG Essen. Daher wurden in der Nacht von Montag auf Dienstag Veranstaltungsgebäude in Deutschland und den Nachbarländern in ein rotes Licht getaucht, als flammender Appell an die Politik zur Rettung einer ganzen Branche. Zu diesem leuchtenden Mahnmal gehörte auch der Wasserturm in Hockenheim. kaba

AdUnit urban-intext1
Montagabend, 22 Uhr: Der Wasserturm wird in ein rotes Licht getaucht. Es steht für die Leidenschaft einer Branche, die in großer Gefahr ist. © Lenhardt