AdUnit Billboard
Stadthalle - Lars Niedereichholz und Ande Werner als „Mundstuhl“ ist mit irrwitziger Komik zu Gast

Einen Zerrspiegel vorhalten

Von 
zg
Lesedauer: 
Bringen Farbe in die Stadthalle: Die Comedians Lars Niedereichholz und Ande Werner haben auch modetechnisch schräge Ideen. © HLS Booking

„Mundstuhl“ gelten seit über 20 Jahren als erfolgreichstes und wandelbarstes Comedy-Doppelpack Deutschlands. Mit ihrer unverwechselbaren Gratwanderung zwischen Nonsens, hintergründigen Wortgefechten, derben Späßen und politischen Inkorrektheiten halten Lars Niedereichholz und Ande Werner der Gesellschaft erneut einen irrwitzig komischen Zerrspiegel vor das bierselige Antlitz. Schnell. Neu. Frisch. Und extrem witzig. Am Dienstag, 12. Oktober, kommen „Mundstuhl“, die schillerndsten Flamongos der Republik, mit diesem Programm um 20 Uhr zum zweiten Mal in die Stadthalle.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Peggy und Sandy, die alleinerziehenden Dating-App-Expertinnen aus dem ostdeutschen Plattenbau mit ihren Problemen zwischen stets bemühter Flüchtlingsintegration und ihrem neopatriotischen Nachwuchs, die kongenialen Illusionisten Sickroy und Fried, die das Publikum mit modernsten Zaubertricks begeistern oder auch Grillexperte Grillschorsch, Erfinder des Haarspray- grillens sind mit dabei. Die unglaublich drucklosen Friedensaktivisten Torben und Malte von No Pressures, sowie die Erfinder und Leitsterne der Kanakcomedy, Dragan und Alder, die sich den schwachsinnigsten Statussymbolen der Jetztzeit widmen, sowie natürlich der Andi, der wütend von der Hochzeit mit seiner übergewichtigen Freundin berichtet, hat „Mundstuhl“ im Gepäck.

Außerdem beantworten Niedereichholz und Werner die brennendsten Fragen der global vernetzten Welt: Wie vermehren sich Schlümpfe? Warum gibt es Wodka mit Schinkengeschmack und müssen auch Krankenwagen einen Verbandskasten an Bord haben?

Die beiden vielfach ausgezeichneten Echopreisträger erreichen auch in ihrem mittlerweile zehnten Bühnenprogramm eine sagenhafte Pointendichte.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die Veranstaltung wird nach der geltenden Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg durchgeführt. Es gelten die 3G-Regeln. Die Stadthalle bittet Gäste und Besucher Folgendes zu beachten: Coronatests sind ab diesem Montag, 11. Oktober, kostenpflichtig. Für die Kontrolle der 3G-Nachweise ist genügend Zeit beim Einlass in die Stadthalle einzuplanen. zg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1