AdUnit Billboard
Ringersportverein - Heiner Offenloch zum Ehrenmitglied ernannt / Wahlen zum Vorstand

Erik Offenloch mit Rekord

Von 
hef
Lesedauer: 
Kai Sterz (l.) und Erik Offenloch (r.) gratulieren dem neuen RSV-Ehrenmitglied Heiner Offenloch. © Beisel/RSV

Der RSV 91 Hockenheim hielt am Freitag seine jährliche Mitgliederversammlung ab. Unter strengen 2G-Regeln inklusive Maskenpflicht kürte der Verein seinen langjährigen Kassierer Heiner Offenloch zum Ehrenmitglied. Außerdem überraschte der bekannte Ringsport-Chronist Jürgen Mächtel die Anwesenden mit einem Vortrag über die Geschichte des Ringens in Hockenheim, wobei er eine ganz besondere individuelle Leistung hervorhob.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach der Begrüßung durch Vorsitzenden Erik Offenloch kam Jürgen Mächtel zu Wort und wusste mit seinen Kenntnissen über den Hockenheimer Ringsport zu beeindrucken. Von 1906 mit der Gründung des Athletenclubs Germania über die Nachkriegszeit mit der Ausrichtung der deutschen Meisterschaft und der zwischenzeitlichen Fusion des RSC Hockenheim mit dem Box Club 55, bis hin zu der Gründung der RSV Hockenheim im Jahre 1991 ließ der Chronist keine wichtigen Ereignisse aus und bescherte den Mitgliedern eine angenehme Reise durch die lokale Ringsport Geschichte.

500 Kämpfe für den RSV

Wahlen zum Vorstand

Von der Versammlung wurden Erik Offenloch als Vorsitzender, Carmen Rosenberger als Leiterin Gymnastikabteilung sowie Sven Beisel als Vorsitzender des Vergnügungsausschusses einstimmig bestätigt. zg

Abschließend gab es noch etwas Bemerkenswertes: In diesem Zeitraum von über einem Jahrhundert hat es kein aktiver Athlet geschafft so viele Jahre (30) aktiv am Kampfgeschehen teilzunehmen wie der vor zwei Wochen zurückgetretene Erik Offenloch. In fast 500 Kämpfen für den RSV 91 und die RKG vollbrachte der Hockenheimer seit seiner Jugendzeit einen Fabelrekord , wofür er von Mächtel mit einem Pokal ausgezeichnet wurde.

Im weiteren Verlauf der Versammlung wurden die jeweiligen Berichte der Abteilungen vorgetragen. Corona-bedingt musste man sich im letzten Jahr auf wenige Dinge beschränken. So hielt die Gymnastikabteilung dank des Engagements der Familie Vetter immer wieder Online-Kurse ab und die Radsportabteilung nahm am Stadtradeln teil. Auf den durch die Prüfer bestätigten Kassenbericht folgten die Neuwahlen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Nach den Wahlen folgte ein weiterer emotionaler Teil der Zusammenkunft. Auf Antrag von Sven Beisel wurde Heiner Offenloch zum Ehrenmitglied ernannt. Der gebürtige Hockenheimer war bereits Gründungsmitglied des RSV und war ebenfalls maßgeblich an der Fusion mit dem AV Reilingen zum heutigen Bundesligisten RKG Reilingen/Hockenheim beteiligt. Außerdem ist er seit Jahrzehnten eine wahre Institution im Verein, hat die Schirmherrschaft über das Vorzeigekiosk Süd F am Hockenheimring und hat wie kein Anderer Herzblut für den RSV 91 gegeben.

Geschäftsführer Henrik Feth freut sich über die Ernennung: „Ohne Heiner wäre der Verein nicht das, was er heute ist. Wir danken ihm für seinen jahrzehntelangen Einsatz. Ich kenne niemanden, der diese Auszeichnung mehr verdient hätte und der ein größeres Vorbild für die Ausübung des Ehrenamtes darstellt. Vielen Dank an Heiner Offenloch von der gesamten RSV Vorstandschaft.“ Nach der Ehrung wurde noch gemeinsam über diverse Vereinsangelegenheiten gesprochen, bevor der Vorsitzende die Versammlung schloss. hef

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1