AdUnit Billboard
„Fairtrade-Stadt Hockenheim“

"Faires Frühstück" im Hockenheimer Gartenschaupark: Schmackhaft und von hoher Qualität

Das Team der „Fairtrade-Stadt Hockenheim“ lud zu einem „Fairen Frühstück“ in den Gartenschaupark ein.

Von 
es
Lesedauer: 
Beim „Fairen Frühstück“ verwandelte sich ein Teil des Gartenschauparks in eine bunte Picknick-Landschaft. Zahlreiche Menschen machten mit und gewannen einen Eindruck von der Vielzahl fair gehandelter Produkte. © Schollenberg

Hockenheim. Das Team der „Fairtrade-Stadt Hockenheim“ lud zu einem „Fairen Frühstück“ in den Gartenschaupark ein. Zusätzlich zu den Informationen zur Arbeit der Gruppe und zum fairen Handel konnte man hier in entspannter Atmosphäre Getränke, Kuchen, Quiches, Salate, Brotaufstriche und vieles mehr verkosten, was an fairen, biologischen und regionalen Produkten angeboten wird.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Fast 80 Menschen konnten sich an diesem Morgen überzeugen, wie lecker und hochwertig diese Produkte sind und verwandelten die Wiese mit Picknickdecken in eine bunte Fläche.

Die Landwirte vom Gemüsehof Schmidt, vom Johanneshof und vom Bauernhof Kief unterstützten die Veranstaltung durch Spenden wie Obst, Gemüse und frische Eier großzügig. Eine Profi-Kaffeemaschine wurde von der Firma Thermoplan zur Verfügung gestellt und mit fairen Kaffeebohnen bestückt. Viele der schmackhaften Brotaufstriche sponserte der Arche Weltladen.

Unterstützung durch Landwirte

Für das kleine Fairtrade-Team war die Veranstaltung, die zum ersten Mal durchgeführt worden ist, aufregend und erforderte viel Kommunikation und Organisation. Aber zum Schluss war man sich einig: Die Arbeit hat sich gelohnt.

Johanna Bethge, die das Team seit einigen Monaten tatkräftig unterstützt, freute sich: „Die Stimmung war total entspannt, es waren viele Familien da, und der Platz war gerade für die Kinder durch den angrenzenden Spielplatz ideal. Das Essen war ausgezeichnet – von hoher Qualität. Das haben wir nicht nur versprochen, sondern auch bewiesen. Was mich auch sehr freut ist, dass die Initiative ,Fairtrade-Stadt Hockenheim‘ an diesem Tag mit ihrer Aktion ,begreifbar‘ geworden ist.“

„Ein super Vormittag“

Auch Teammitglied Daiva Peterka fand: „Es war ein super Vormittag, die Veranstaltung ist so gut angekommen. Mein Eindruck ist, dass die Gesellschaft in den vergangenen Jahren offener für das Thema fairer Handel geworden ist.“ Dies scheint tatsächlich so zu sein. Generationenübergreifend – von jungen Menschen über Familien hin zu Senioren – war jede Altersgruppe vertreten. „Es waren auch viele neue Gesichter dabei“, stellte Elke Schollenberger fest. „Das ist das, was wir mit unseren vielseitigen Aktionen erreichen wollen – möglichst viele Menschen erreichen!“

An diesem Tag konnten sich die Gäste des „Fairen Frühstücks“ davon überzeugen, wie engagiert und herzlich das Fairtrade-Team zusammenarbeitet und für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgte. Wer Interesse hat, sich ebenfalls im Fairtrade-Team zu engagieren, ist eingeladen, das nächste Treffen zu besuchen. Es findet am Dienstag, 6. September, um 20 Uhr im Restaurant „et cetera“ statt. Außerdem ist die Kontaktaufnahme über fairtrade@hockenheim.de möglich.

Im September sind zwei weitere Veranstaltungen des Teams geplant: Nach zwei Jahren Corona-Pause findet am Freitag, 23. September, wieder die beliebte Kleidertauschparty statt. Von 18 bis 20 Uhr werden im Foyer der neuen Kooperationspartnerin von „Fairtrade-Stadt“, der Louise-Otto-Peters-Schule in der Schuberstraße, gut erhaltene Kleidungsstücke gegen neue Lieblingsteile eingetauscht.

Und am Montag, 26. September, wird um 19 Uhr in der Zehntscheune der Buchautor Frank Herrmann über „Ultra Fast Fashion“ berichten. Sein Vortrag ist ein Appell, Schluss mit der Wegwerfmode zu machen und stattdessen menschenwürdige Arbeitsbedingungen und nachhaltige Handlungsweisen in der Textillieferkette einzuführen. es

Info: Infos im Agenda-Büro in der Ottostraße oder im Internet unter www.hockenheim.de/fairtrade-stadt.de

Mehr zum Thema

Hoggemer Höfe Tour (mit Fotostrecke) Einblicke in die Arbeit auf Bauernhöfen rund um Hockenheim

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Hockenheimer Rheinbogen Felder und Äcker als Biotope in Hockenheim

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Hockenheimer Marketing-Verein Acht Bauern und viele Aktivitäten warten bei der "Hoggemer Höfe Tour"

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1