Geschäftsleben

Förderpreis für Start-up

Maler und Lackierer Patrick Seiler ausgezeichnet

Von 
zg/Bild: Thomas Bettelmann
Lesedauer: 

Mannheim/Hockenheim. „Ich bin sehr beeindruckt von Ihren Leistungen“, lobte Tobias Pauldrach die Meisterinnen und Meister des Jahrgangs 2022 bei der Feierstunde im Mannheimer Rosengarten. Als Vertreter der VR Bank Rhein-Neckar war er mit einer besonderen Mission vor Ort: Unter all den leistungsstarken jungen Menschen einen auszuzeichnen, der nach dem Meister gleich den nächsten Schritt wagte.

So überreichte Tobias Pauldrach an Patrick Seiler aus Hockenheim (Bild) den Start-up-Preis 2022 und damit verbunden einen Scheck über 1500 Euro. Der Maler- und Lackierermeister hatte sich nur zwei Monate nach der bestandenen Meisterprüfung selbstständig gemacht und leitet nun seinen eigenen Betrieb.

Tobias Pauldrach (rechts), Abteilungsleiter Gewerbe- und Mittelstandskunden der VR Bank Rhein-Neckar, bei der Übergabe des Förderpreises in Höhe von 1.500 Euro an den diesjährigen Start-up-Preisträger, Maler- und Lackierermeister Patrick Seiler. Foto: Thomas Rittelmann © Thomas Rittelmann Fotografie

Patrick Seiler ist mit seinem Werdegang ein Paradebeispiel dafür, in welch kurzer Zeit sich Beachtliches im Handwerk erreichen lässt. Mit gerade einmal 30 Jahren hat er mit dem Meistertitel eine der höchsten Stufen der handwerklichen Qualifikation erklommen, nimmt die Verantwortung für einen eigenen Betrieb an und sieht sich noch längst nicht am Ende angekommen.

Mehr zum Thema

Gemeinderat

Seidling: Alle in der Verantwortung

Veröffentlicht
Von
Volker Widdrat
Mehr erfahren

„Mein Ziel war es immer, den Handwerksmeister zu machen. Jetzt, wo ich ihn habe, möchte ich mehr“, sagte Seiler. „Vorgestern habe ich mich für den Betriebswirt im Handwerk angemeldet. Ich will den nächsten Schritt gehen.“ Seinen Schulabschluss machte Patrick Seiler an der Theodor-Heuss-Realschule in Hockenheim und absolvierte im Anschluss eine Ausbildung zum Maler und Lackierer im elterlichen Familienbetrieb.

„Durch die Berührungspunkte mit dem Beruf in der Kindheit und Jugend wusste er genau, was auf ihn zukommt“, so Tobias Pauldrach in seiner Laudatio. „Schon mit dem Gesellenbrief war klar, dass der Meister und auch die Selbstständigkeit Ziele sind.“ Diese Ziele hat Patrick Seiler nun erreicht und dafür manche Anstrengung in Kauf genommen.

2017 begann er die Vorbereitung zur Meisterprüfung an der Bildungsakademie Mannheim in Teilzeit und legte die Schritte zur Meisterprüfung neben dem Berufsalltag ab. Seit dem 8. Februar ist er Handwerksmeister und ging nur 51 Tage später den Schritt in die Selbstständigkeit- „Bereits jetzt hat er eine Auszubildende und kommt seiner Verantwortung als Ausbilder und Vertreter seines Handwerks nach“, lobte Tobias Pauldrach. zg/Bild: Thomas Bettelmann