AdUnit Billboard
Ferienspiele - Tischtennisclub trägt Mini-Meisterschaft mit Anfängern aus / Neue Talente zum regelmäßigen Training eingeladen

Gar nicht so einfach wie es aussieht

Von 
zg
Lesedauer: 
Aktion an den Tischen: Die jungen Teilnehmer am Turnier des TTC in den Gymnasiumhallen spielen mit großem Einsatz um den Mini-Meistertitel. © Wolff/TTC

Zum Ende der Sommerferien veranstaltete der TTC Hockenheim sein alljährliches Tischtennisturnier für noch nicht aktiv spielende Kinder und Jugendliche – die Mini-Meisterschaft. In den Gymnasiumhallen fanden sich genug Spieler ein, dass zwei Gruppen bei den Jungen und eine Gruppe bei den Mädchen gebildet werden konnten, die miteinander trainierten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Beim gemeinsamen Aufwärmen wurden bereits die ersten Grundlagen des Tischtennisspiels vermittelt. Mit dem Prellen und Balancieren des Balles auf den verschiedenen Schlägerseiten und anderen kleineren Ballgewöhnungsübungen lernten die Jugendlichen schnell die korrekte Schlägerhaltung und das Verhalten des Balles mit seiner Flugkurve und der Rotation. Anschließend wurden die Grundschlagarten Vorhandkonter, Rückhandkonter und der Aufschlag zunächst demonstriert und dann am Tisch geübt.

Jeder-gegen-jeder um den Titel

Danach starteten die Wettbewerbe, die in einem Jeder-gegen-jeden-Modus gespielt wurden. In der Altersgruppe der Jahrgänge 2011/12 der Mädchen und 2013/14 der Jungen war nur jeweils ein Teilnehmer anwesend. Aus diesem Grund wurden Franziska Philipp und Maximilian Putze in diesen Klassen jeweils automatisch Erste.

Philipp spielte zudem in der Gruppe der älteren Mädchen mit und hielt dort durchaus mit. Sie wurde mit Rang drei belohnt. In dieser Altersgruppe setzte sich Katrin Mues mit starken Leistungen gegen die Zweitplatzierte Emma Lunkewitz durch, die mit ihrer starken Vorhand immer wieder punktete. Bei den älteren Jungen dominierte Elias Mayer das Feld. Mit ausgeprägten Ballgefühl und seiner guten Spielübersicht gewann er alle Spiele mit 3:0 und wurde verdient Erster. Der zweitplatzierte Felix Klein zeigte schnelle Aufschläge und platzierte Vorhandbälle und musste sich ausschließlich Klein geschlagen geben. Dritte wurden gemeinsam Erico Arend Haussen, Niklas Philipp und Ben Scherer, wobei alle drei schon ansprechendes Tischtennis zeigten.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die Plätze in der jüngsten Gruppe der Jungen waren heiß umkämpft. Erster wurde Jonas Körner, der Jakob Meiner auf Rang zwei verwies. Beide zeigten im Endspiel viel Spielverständnis, Gefühl in ihren Schlägen und sehenswerte Ballwechsel. Maximilian Putze verlor etwas unglücklich mit 2:3 gegen den späteren Sieger. Ansonsten hätte er sogar seinerseits Platz eins belegen können. Putze wurde mit Finn Günther Dritter, wobei Günther gegen die beiden Erstplatzierten stark spielte und jeweils nur knapp verlor. Alle Platzierten erhielten am Ende der Veranstaltung Pokale, kleine Sachpreise und Urkunden überreicht.

Einladung zum Training

Zum Abschluss ging es noch einmal beim Rundlauf und am Tischtennis-Roboter hoch her. Spaß ohne einen Wettbewerb sollte immerhin ebenfalls nicht zu kurz kommen. Zudem wurden alle Teilnehmer zur 14-tägig stattfindenden Tischtennis-Kooperation in der Turnhalle der Hubäcker-Grundschule eingeladen. Die erste dieser Veranstaltungen findet am Samstag, 25. September, 10 Uhr, statt. zg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1