AdUnit Billboard
Stadtwerke - Erste Erhöhung seit acht Jahren

Gas wird ab 1. Januar teurer

Von 
zg
Lesedauer: 

Die Stadtwerke Hockenheim erhöhen ab Samstag, 1. Januar 2022, ihren Gaspreis. Der Arbeitspreis des Delta-Gas-Vertrags steigt dann auf 8,26 Cent/Kilowattstunde (netto)/9,83 Cent/Kilowattstunde (brutto). Der Grundpreis bleibt konstant bei 70,59 Euro (netto)/84 Euro (brutto). Darüber informierten die Stadtwerke den Werkausschuss des Gemeinderats in einer Sitzung. Ein Schreiben an die Kunden mit Informationen rund um die Preiserhöhung wird nach Auskunft der Verantwortlichen in diesen Tagen versendet.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Gründe für die Gaspreiserhöhung sind unter anderem in der stark angestiegenen Gasnachfrage zu sehen, weil die europäische Wirtschaft aus dem Corona-Lockdown zurückkehrt. „Für die Produktion wird mehr Gas benötigt. In der Folge steigen die Einkaufspreise an der Rohstoffbörse stetig“, teilen die Stadtwerke mit. „Eine Entspannung des Energiemarkts ist derzeit nicht absehbar. Außerdem hat die die Bundesregierung beim Emissionshandel eine CO2-Bepreisung eingeführt, was ebenfalls nachhaltig auf die Gaspreishöhe wirkt.“

Erneute Auszeichnung

Die Stadtwerke seien bemüht, ihren Kunden „durch gute Einkaufspolitik verlässliche Gaslieferungen zu fairen Preisen“ zur Verfügung zu stellen. Das Energieverbraucherportal habe diese Bemühungen mit der Auszeichnung als „Top Lokalversorger Strom und Gas 2021“ belegt. „Der Gaspreis konnte so seit über acht Jahren stabil gehalten werden.“ Auch eine Preissenkung konnte 2016 weitergegeben werden. zg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1