AdUnit Billboard
Badischer Motorsportclub - Hauptversammlung als Präsenzveranstaltung nachgeholt / Zusammenarbeit mit Ring-Gesellschaft gelobt

Gemeinsam fürs Motodrom eintreten

Von 
zg/csa
Lesedauer: 
Groß war die Zahl der Mitglieder, die für 30-jährige Zugehörigkeit zum BMC geehrt wurden. © sass

Die Hauptversammlung des Badischen Motorsport Clubs für das Geschäftsjahr 2020 konnte unter den geltenden Corona-Bestimmungen mit Präsenz der Mitglieder nachgeholt werden. Die Veranstaltung fand am Hockenheimring im Kongress-pavillon hinter dem Sachshaus statt. Auch einige geladene Gäste wie Oberbürgermeister Marcus Zeitler und die Vizepräsidentin des Deutschen Motorsport Verbandes, Iris Bonow, sowie Teile der Geschäftsführung der Hockenheimring-Gesellschaft sowie der Emodrom Group begleiteten die Veranstaltung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach der Begrüßung durch den Präsidenten des BMC Jörg Bensemann begann Oberbürgermeister Marcus Zeitler als erster Redner, sich mit leidenschaftlichen Worten an die Anwesenden zu wenden. Dabei machte Zeitler klar, dass der Hockenheimring ein wesentlicher Bestandteil der Gemeinde sei und auch ein Wirtschaftsmotor in der Region sein könne, welcher unbedingt erhalten werden sollte. Zeitler lobte die Zusammenarbeit des BMC-Präsidiums unter Präsident Jörg Bensemann und der Geschäftsleitung der Hockenheimring GmbH mit der Stadt bei der Planung und Umsetzung für die Zukunft des Hockenheimrings. Er sagte auch: „Der Hockenheimring sorgt dafür, dass die Stadt in der ganzen Welt bekannt ist. Und kann damit die Wirtschaft in der Region unterstützen.“ Die Unterstützung des OB für den Hockenheimring wurde von den zahlreichen BMC-Mitgliedern positiv aufgenommen.

Leidenschaftliche Plädoyers

Der neue Vorstand und die Geehrten

Bei den Wahlen wurde Präsident Jörg Bensemann ebenso im Amt bestätigt wie Ulrich Gleich als Schatzmeister sowie die beiden Verwaltungsrevisoren Michael Baumann und Karl-Heinz Träutlein.

Ehrungen:

60 Jahre: Hans-Otto Kollmar.

50 Jahre: Georg Maier und Manfred Wilde.

40 Jahre: Jürgen Beckmann, Heiner Brunnert, Bernd Hagmann, Markus Kaletka, Franz Konrad, Cornelia Needell, Uwe Reinhardt, Franz Schwarz, Franz Christoph Seitz, Norbert Speyrer und Hans-Peter Tomsche.

30 Jahre: Michael Baumann, Franz-Jürgen Böhm, Franca Brunnert, Tanja Faeth, Oliver Faude, Matthias Fellhauer, Rudi Hassert, Manfred John, Gottfried Kadach, Hans-Martin Klar, Klaus Koch, Lothar Kraus, Martin Maassen, Lothar Maier, Holger Marquetant, Silvia Maurer, Gerhard Scherer, Karl Schmid, Volker Stilgenbauer, Joachim Waurick, Frank Weber, Thomas Weick und Jens Winter.

20 Jahre: Stefan Benz, Marc Bornhäusser, Florian Cichon, Karlheinz Denk, Harry Franz, Christian Herzog, Peter Klotz, Stefan Merz, Olaf Peuke, Ralph Ronneburger, Michael Seidel, Patrik Steinbrenner, Sandra Steinbrenner, Martin Weber und Torsten Weißer.

An Zeitlers Worte knüpfte der Geschäftsführer der Hockenheim-Ring GmbH, BMC-Mitglied Jochen Nerpel an. Er lobte die erfolgreiche und gewinnbringende Zusammenarbeit: „Es ist wichtig, engagierte Mitglieder wie die des BMC zu haben, die Hand in Hand mit der Hockenheim-Ring GmbH zusammenarbeiten, um den Ring noch erfolgreicher zu machen.“

Iris Bonow, Vizepräsidentin des Deutschen Motorsport Verbands, in dem der BMC Mitglied ist, bedankte sich bei den Mitgliedern für deren Einsatz und ihre Leidenschaft für den Motorsport in Deutschland.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Der Präsident des BMC, Jörg Bensemann, räumte ein, dass es sehr ungewöhnlich sei, den Bericht zum Geschäftsjahr 2020 am Ende der Saison 2021 abzuliefern, doch der Corona-bedingte Lockdown und die Einschränkungen im Frühjahr 2021 hätten dem Vorstand keine andere Wahl gelassen, als die für März 2021 geplante Versammlung auf dieses späte Datum zu verschieben. Er zog eine positive Bilanz der stark verkürzten Saison 2020 und blickte ebenso positiv in die Zukunft.

Positive Bilanzen gezogen

Als kommissarischer Ersatz für den verstorbenen Vizepräsidenten Franz-Josef Serr wurde Marco Kolb eingesetzt. Dieser wird das Amt bis zur kommenden Jahreshauptversammlung besetzen, bevor neu gewählt werden kann.

Die Berichte des Präsidiums im Bereich Sport von Sportleiter Marcel Fitterer und Finanzen von Schatzmeister Ulrich Gleich sowie der Kassenrevisoren Michael Baumann und Karl-Heinz Träutlein zeigten, dass trotz der Krisenjahre die Bilanzen und sportlichen Ereignisse für den BMC positiv waren.

Mitglieder geehrt

Der Badische Motorsport Club ist einer der ältesten und größten Motorsportclubs Deutschlands. Aus ihm gingen der Bau des Hockenheimrings und später die Hockenheim-Ring GmbH hervor. Somit blickt der BMC Hockenheim auf eine lange erfolgreiche Tradition zurück. Ein immer wichtiger Teil dieser Tradition und des Badischen Motorsport Clubs sind seine Mitglieder. Mit der Ehrung langjähriger Mitgliedschaften bedankt sich der Badische Motorsport Club bei ihnen. zg/csa

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1