AdUnit Billboard
Livemusik

"Hockenheim Stars" geben Ersatzkonzerte in der Stadthalle

Als Entschädigung für das entfallene "Singing Christmas" treten die "Hockenheim Stars" am 26. Juni gleich zweimal auf - mit Songs verstorbener Künstler.

Von 
zg
Lesedauer: 
Auch „Speedy Gonzales“ – hier Hans Grieb (v. l.), Josef Zahs, Christoph Tischmeyer sowie Sandra und Peter Klein am verkaufsoffenen Sonntag in der Innenstadt anlässlich des Frühlingsfestes auf dem Marktplatz – beteiligt sich am Benefizkonzert „Songs from Stars in Heaven“ in der Stadthalle zugunsten ukrainischer Kriegsopfer. © Lenhardt

Nachdem das geplante Konzert „Singing Christmas“ der „Hockenheim Stars“ noch wegen der Corona-Pandemie ausfallen musste, findet am Sonntag, 26. Juni, nun das Ersatzkonzert dafür statt. Zahlreiche „Songs from Stars in Heaven“ sind an diesem Tag ab 14 Uhr sowie ein zweites Mal ab 18.30 Uhr in der Stadthalle zu hören.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die für das Konzert „Singing Christmas“ erworbenen Tickets gelten auch für „Songs from Stars in Heaven“, heißt es in der Veranstaltungsankündigung. Bei diesem Konzert erleben die Besucher einmal mehr exzellente Musiker aus der Rennstadt und Region, die mit Songs von verstorbenen Künstlern glänzen werden. Zu hören sind unter anderem Songs von Elvis Presley, Amy Winehouse, Janis Joplin, Roger Cicero, Falco, Peter Alexander und Soulqueen Aretha Franklin, Demis Roussos sowie Whitney Houston. Mit dabei sind auch Gitarrenlegende Jimi Hendrix, John Lennon, Frank Sinatra, Michael Jackson, Gerry Rafferty, Gary Moore, Udo Jürgens, George Michael, Prince, Bill Whiters, James Ingram oder Gary Brooker.

Auf der Bühne stehen Sänger und Gitarrist Oliver Rosenberger (Amokoma), Sänger und Saxophonist Kai Häfner (Freddy Wonder Combo, Speedy Gonzales), die Sänger Siegfried Wosnitzka (bekannt von vielen Events in der Region) und Marvin Merkhofer (Voice of Germany, Me and the Heat), Sänger und Saxophonist Christoph Tischmeyer (Speedy Gonzales, Red Hot Dixie Devils, Back Beat Company, Two of us), Bassist Hans Grieb (Speedy Gonzales, Mocabo), Akkordeonist Johannes Grebencikov (Wörner-Cocktail, Akkordeonorchester Reilingen), Schlagzeuger Jochen Wörner (Wörner-Cocktail, Dixieland All Stars), Gitarrist Hugo Fuchs (Hugo and Friends, Blues Confession, Uffg’Blues’d), Percussionist Leon Fuchs (Studioproduktionen) oder auch Trompeter Klaus Gaa (Joe Schwarz, Jochen Brauer).

Darius Merstein moderiert

Mehr zum Thema

Stadthalle

Tribut an Größen der Musikgeschichte

Veröffentlicht
Von
zg/lj
Mehr erfahren
Stadthalle

Hockenheimer feiern Fanfarenzug und zwei andere Vereine minutenlang

Veröffentlicht
Von
Marco Montalbano
Mehr erfahren
Stadthalle

Hockenheim Stars präsentieren im Sommer Ersatz für entfallenes Konzert

Veröffentlicht
Von
jz
Mehr erfahren

Neu dabei sind Sänger Darius Merstein, bekannt vor allem durch seine Hauptrolle im Musical „Human Pacific“, der die Moderation übernimmt, die Sängerinnen Susanne Czech alias Susie Soul (Voice of Germany), Sandra Klein (Speedy Gonzales), Anne Geser (Beatshow-Band), Aleksandra Gryniewicz (Stefan Ullmann, Jason Wright), Gitarrist Simon Ochs (Radio EMA, Fire On Dawson) und Günther Stegmüller, Keyboarder bei Let’s Dance. Verantwortlich für Organisation und Programmgestaltung ist wie immer Josef Zahs (Speedy Gonzales, Dr. Music).

„Die Musiker hoffen, mit den beiden Konzerten einen Überschuss zu erwirtschaften, der den Kriegsopfern in der Ukraine zukommen soll“, schreiben die Veranstalter in der Ankündigung zum Konzert am 26. Juni in der Stadthalle. Die Eintrittskarten sind übertragbar. Es gibt sie es für 29 Euro im Ticketshop der Stadthalle unter Telefon 06205/21 10 12 sowie im Reisebüro Stadtmitte, Obere Hauptstraße 14, unter Telefon 06205/1 50 94 sowie an der Tageskasse. zg

Mehr zum Thema

Stadthalle

Lieder unvergessener Künstler in Hockenheim

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren
Stadthalle (mit Fotostrecke)

Hockenheim Stars bewegen mit unsterblichen Melodien die Zuhörer

Veröffentlicht
Von
Christina Lourenco
Mehr erfahren
KulTour

Veranstaltungen in der Rhein-Neckar-Region: Von Faber beim Zeltfestival bis Shakespeare auf dem Schloss

Veröffentlicht
Von
Martin Vögele
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1