AdUnit Billboard
Klimaschutz - CDU verschenkt Baumsetzlinge für private Gärten und bietet Pflanzhilfe an / Ergänzung zur Streuobstwiesen-Forderung

Hockenheimer sollen eigenes Obst ernten

Von 
zg
Lesedauer: 
Potenzielle Pflanzhelfer: Bärbel Hesping, Ulla Mack, Aline Kramer, Oskar Stephan, Karlheinz Mack und Dagmar Kramberg. © CDU

Das Gute mit dem Nützlichen verbinden – unter diesem Motto sehen Mitglieder der CDU ihre Aktion, bei der sie zehn circa 80 bis 100 Zentimeter große Obstbaumsetzlinge an Hockenheimer verschenken möchten. „Wir sprechen damit junge Familien an, die in ihrem Garten einen Obstbaum pflanzen wollen, um in wenigen Jahren gemeinsam mit ihren Kindern das Obst selbst pflücken zu können“, erläutert die stellvertretende CDU-Vorsitzende und Initiatorin Bärbel Hesping.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Weiterhin möchte die Union damit alle Hockenheimerinnen und Hockenheimer ansprechen, die mit einem Obstbaum ihr Rasengrundstück oder ihren Garten auflockern und dabei auch noch etwas gegen den Insektenschwund unternehmen wollen. Mit jedem Baum werde auch ein kleiner, aber wichtiger Beitrag zum Klima geleistet.

Das Besondere an der Aktion: „Wir liefern den Setzling nicht nur aus, wir kommen sogar zu Ihnen in den Garten und pflanzen ihn ein“, bietet CDU-Fraktionssprecher Markus Fuchs an.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Formular auf Homepage nutzen

Zur Teilnahme genügt eine kurze Anmeldung, das Formular kann über die CDU-Homepage www.cdu-hockenheim.de oder telefonisch bei Bärbel Hesping (Telefon 06205/10 21 11) angefordert werden. Sollten mehr als zehn Rückmeldungen eingehen, dann entscheidet das Los.

Die CDU Hockenheim sieht diese Aktion als Erweiterung zum Antrag auf Einrichtung von öffentlichen Streuobstwiesen im Gemeinderat. Nun wendet man sich bewusst an die Bevölkerung in der Hoffnung, dass auch auf Privatgrundstücken wieder mehr Obstbäume gepflanzt werden. Bereits 2021 hatte die CDU einen Antrag auf Einrichtung einer Streuobstwiese gestellt. zg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1