Brauchtum

In Hockenheim muss der Schneemann beim Sommertagszug dran glauben

Die Kindergärten und Grundschulen Hockenheims gestalten den Sommertagsumzug am Sonntag, 26. März, mit der traditionellen Schneemannverbrennung. Die Brauchtumsveranstaltung kehrt nach längerer Zwangspause zurück.

Von 
HMV
Lesedauer: 
Der Schneemann geht im Gartenschaupark in Flammen auf – so heiß soll es am 26. März wieder hergehen. © Anke Koob

Hockenheim. Farbenfroh und mit vielen Liedern begrüßen Hunderte Hockenheimer Kinder am Sonntag, 26. März, beim großen Sommertagszug den Frühling in Hockenheim. Dieses Jahr kann die beliebte Tradition nach längerer Zwangspause endlich wieder fortgesetzt werden, teilt der Hockenheimer Marketing-Verein (HMV) mit, der die Regie über die Brauchtumsveranstaltung hat.

Los geht es um 14 Uhr auf dem Marktplatz. Von dort aus zieht die große, bunte Kinderschar durch die Innenstadt bis ins Gartenschaugelände, um dort symbolisch den Winter in Form eines Riesenschneemanns zu verbrennen. Das Brauchtum wird am Sonntag Laetare drei Wochen vor Ostern gefeiert. In Hockenheim findet die Feier traditionell immer eine Woche später statt.

Hockenheimer Kindergärten begrüßen gemeinsam den Frühling

Beim Zug dabei sind die Kinder des Südstadt-Kindergartens, des Integrativen Kindergartens Sonnenblume, des Park-Kindergartens, der Heinrich-Bossert-Kindertagesstätte, des Friedrich-Heun-Kindergartens, der katholischen Kindergärten St. Maria und St. Josef, der Hartmann-Baumann-Schule, der Hubäckerschule sowie der Pestalozzi-Schule.

Außerdem bereichern die vier Motivwagen „Frühling“ (Bauernverband Hockenheim), „Sommer“ (Ski-Club Hockenheim), „Herbst“ (MGV Liedertafel Hockenheim) und „Winter“ (Freiwillige Feuerwehr Hockenheim) den Zug. Die Musikgruppe des Orchestervereins Stadtkapelle Hockenheim, die Blauen Husaren der HSV-Musikkapelle und die Guggemusiker der Woghaisla Fudiggl begleiten die jungen Frühlingsboten.

Mehr zum Thema

Fasnachtszug

Narren erobern die Hockenheimer Straßen beim Faschingsumzug zurück

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Fasnachtszug

Hockenheim sperrt Straßen für die Narren

Veröffentlicht
Von
mm/zg
Mehr erfahren
Verkehrsverein

Bald kommt der Sommertagszug nach Speyer

Veröffentlicht
Von
Susanne Kühner
Mehr erfahren

Angeführt wird der Zug von der Polizei Hockenheim, gefolgt von Fritz Rösch auf seinem Oldtimer-Traktor der Oldtimerfreunde Hoggene-Kurpfalz, der in diesem Jahr zum erstenmal zwei Hockenheimer Blumenkinder als Frühlingsboten auf dem Anhänger mitnimmt.

Verbrennung von Schneemann als symbolische Vertreibung des Winters

Der Schneemann geht im Gartenschaupark in Flammen auf – so heiß soll es am 26. März wieder hergehen. © Mika Kiefer/HMV

Abschließender Höhepunkt des Sommertagszug ist die symbolische Vertreibung des Winters mit der Verbrennung des Schneemanns. 2020 wurde er bereits halbfertig von der Jugendfeuerwehr Hockenheim gebaut und kann jetzt endlich verbrannt werden. Das Spektakel erfolgt gegen 15.15 Uhr auf der großen Wiese im Gartenschaugelände unter der Regie der Freiwilligen Feuerwehr. Die Moderation auf der Bühne übernehmen Oberbürgermeister Marcus Zeitler und HMV-Geschäftsführerin Birgit Rechlin, die sich riesig freuen, den bei allen Kindern so beliebten Sommertagszug in Hockenheim endlich wieder stattfinden lassen zu können. Für passende musikalische Begleitung sorgt der Chor der Hubäckerschule mit Frühlingsliedern.

Für alle teilnehmenden Kinder gibt es am Ende des Sommertagszug eine Sommertagsbrezel als Dank für ihr Engagement. Die Zugaufstellung für die Teilnehmer erfolgt um 13.30 Uhr auf dem Marktplatz. Während des Zuges und der Aufstellung kann es zu kurzfristigen Behinderungen in der Innenstadt und im Bereich des Marktplatzes kommen.

Der Wegstrecke verläuft vom Marktplatz über Rathausstraße, Obere Hauptstraße, Karlsruher Straße, Wilhelm-Leuschner-Straße, Blumenstraße und Eisenbahnstraße auf die große Wiese im Gartenschaugelände gegenüber dem Tiefen Weg. 

Mehr zum Thema

Sommertagszug Alle Infos zum Sommertagsumzug in Plankstadt

Veröffentlicht
Mehr erfahren