Pumpwerk - Bands Dhalia´s Lane und Lava locken mit ganz unterschiedlichen Klagwelten / Frontmann Alex Auer war langjähriger Weggefährte von Xavier Naidoo Irische Balladen treffen hier auf Rock und Pop

Von 
zg
Lesedauer: 
Die Musiker von Lava: Rolf Breyer (v. l.), Jesse Günther, Alex Auer, Alexander Hartmann und Boris Angst. © Pumpwerk

Mit zwei ganz unterschiedlichen Konzerten lockt das Kulturhaus Pumpwerk am kommenden Wochenende: Am Freitag, 6. März, 20 Uhr bringt zunächst Dhalia’s Lane keltisch-irische Balladen und packende Arrangements in die Rennstadt. Musik für die Seele, Tänze für die Freude und handwerklich ausgereifte Arrangements, die einfach nur begeistern: Das kennzeichnet Dhalia’s Lane. Die Musiker können auf eine lange Bandgeschichte zurückblicken und sind mittlerweile eine der führenden Bands der keltisch-irischen Musik.

AdUnit urban-intext1

Die „Könige der Balladen“ verstehen sich darauf, das Publikum zum Träumen zu bringen oder mit feurigen Reels und Jigs zum Tanz zu verlocken, heißt es in der Ankündigung. Der Zauber der keltischen Musik verschmilzt mit gefühlvollen Eigenkompositionen, orientalischen und mittelalterlichen Elementen sowie südländischen Einflüssen. Neue Interpretationen deutscher Volkslieder sowie Gedichtvertonungen bereichern ebenfalls das Repertoire.

Mit mehr als 2000 bundesweit gegebenen Konzerten, zahlreichen Auftritten in Funk und Fernsehen sowie sieben erschienenen CDs gehört Dhalia’s Lane heute zu einer der renommiertesten Musikgruppen dieses Genres in Deutschland. Mit ihrem „Meister der Gitarre“, ihrer atemberaubenden Sängerin und ihrer „Teufelsgeigerin“ verbreitet die sympathische Gruppe Gänsehaut-Stimmung und entführt ihr Publikum auf eine beeindruckende musi-kalische Reise. Begleitet von Flötenspiel, Dudelsack, Klarinette und Rhythmus treibender Percussion entsteht ein Klangbild, das einzigartig ist. Die Musik von Dhalia’s Lane ist beherzt, feurig und tiefgründig, gemacht von Musikern, die in ihrem Innersten ihre Musik leben und auf wunderbare Weise zusammengefunden haben.

Einlass ist ab 19 Uhr. Karten zum Preis von 16 Euro (ermäßigt 14 Euro) gibt es im Kartenshop der Schwetzinger Zeitung und in der Stadthalle Hockenheim, Telefon 06205/2 11 90.

AdUnit urban-intext2

Konzerte voller Spontaneität, Spielwitz und dem nötigen Killerinstinkt sind hingegen das Markenzeichen der Band Lava. Das will die Formation auch am Samstag, 7. März, ab 21 Uhr, im Kulturhaus Pumpwerk beweisen. Man kann es spüren, wenn die Jungs auf der Bühne loslassen und der Spirit des Rock and Roll den Tanzboden küsst.

Auftritte im In- und Ausland

Das hat die Band bei zahlreichen Auftritten im In- und Ausland bewiesen. Professionalität gepaart mit glühender Leidenschaft und spielerischem Wahnsinn: Das ist der Motor, der die fünf Jungs aus dem Rhein-Neckar-Delta zusammenhält. Dass sie ihre Musik und ihr Publikum lieben, zeigen sie jeden Abend aufs Neue, heißt es in der Ankündigung.

AdUnit urban-intext3

Das Gesicht der Band Lava ist Alex Auer. Der begnadete Sänger und Gitarrist ist nicht zuletzt durch seine langjährige Zusammenarbeit mit Xavier Naidoo bekanntgeworden. Von ihrem ganz eigenen musikalischen Verständnis inspiriert, interpretieren die fünf Musiker Klassiker und Modernes der Pop-, Rock- und Soul-Geschichte. Auch tauchen immer wieder eigene Songs in der aktuellen Playlist auf. Laut oder leise, groß oder klein, plugged oder unplugged, am Boden, zu Wasser oder auch in der Luft: „Come and taste the Band!“

AdUnit urban-intext4

Einlass ist ab 20 Uhr. Karten zum Preis für 12 Euro (ermäßigt 10 Euro) sind ebenfalls im Kartenshop der Schwetzinger Zeitung und in der Stadthalle Hockenheim, Telefon 06205/2 11 90, erhältlich. zg

Info: Weitere Infos zu den Bands und eine Onlinereservierung gibt es unter www.pumpwerk-hockenheim.de