Schach

Jasmin Mersmann bei deutscher Meisterschaft

Spieler vom SV Hockenheim sind bei verschiedenen Wettbewerben am Start

Von 
zg/mw
Lesedauer: 

Hockenheim. Die Schachvereinigung 1930 (SV) der Rennstadt kann stolz auf eines ihrer Eigengewächse sein: Zwischen Weihnachten und Silvester nahm Jasmin Mersmann als Gastspielerin bei den Karlsruher Schachfreunden an der deutschen Vereinsmeisterschaft in Berlin teil. Sie holte am 1. Brett drei Punkte aus sechs Partien und konnte ihre persönliche Wertungszahl (DWZ) deutlich verbessern. Ihre Mannschaft erkämpfte in der Altersklasse Mädchen U12 den 13. Platz im Feld der 19 teilnehmenden Mannschaften.

Bei der badischen Jugend-Einzel-Meisterschaft, die gleich nach Neujahr in der Sportschule Schöneck ausgetragen wurde, erreichte Gabor Jahnke mit viereinhalb von sieben möglichen Punkten den 4. Platz in der Altersklasse U14 mit 16 Teilnehmern. Auch Gabor steigerte mit diesem Erfolg seine DWZ erheblich.

Ein Vater-Sohn Gespann startete beim 33. Staufer-Open vom 2. bis 6. Januar in Schwäbisch Gmünd und holte je vier Punkte aus neun Partien. Dr. Christian Günther belegte im stark besetzten A-Open Platz 137 von 200 Teilnehmern und hat sich gegenüber seinem Startranglistenplatz verbessert und auch in der persönlichen Wertungszahl zugelegt. Sein Sohn Felix Henze nahm am B-Open auf dem Startranglistenplatz 204 von insgesamt 233 Teilnehmern teil. Nach neun Runden freute er sich über Platz 149 und einen Zuwachs von 191 DWZ-Punkten.

Würfel und Elk mit Erfolgen

Mehr zum Thema

Schachclub

Schöner Pokalerfolg

Veröffentlicht
Von
Zg
Mehr erfahren

SV-Routinier Christian Würfel und Neuzugang Julius Elk traten beim 39. Open Untergrombach vom 3. bis 7. Januar im A-Open an. Die 133 Teilnehmer spielten in sieben Runden den Sieger aus. Mit vier Punkten erreichte Christian Würfel Platz 46 und verbesserte sich gegenüber seinem Startranglistenplatz 65. Auch einen DWZ-Zugewinn konnte er für sich verbuchen. In Spiellaune war Julius Elk: Er musste nur eine Niederlage gegen einen holländische Fidemeister hinnehmen und landete mit viereinhalb Punkten auf Platz 20. Gestartet auf dem Ranglistenplatz 107 bedeutet dies einen beachtlichen Erfolg.

Neben einem DWZ-Zuwachs von 95 Punkten konnte er sich zugleich über den Sieg in seiner Rating-Gruppe mit einer Wertungszahl unter 1800 freuen.

Im Viertelfinale des Bezirks-Mannschaftspokals unterlag der SV Hockenheim mit 1:3 gegen den SK Ladenburg. Die SV-Spieler Jürgen Möldner und Jürgen May erzielten dabei jeweils ein Remis. Die SV-Senioren nahmen hingegen im Duell mit dem SK Mannheim dank eines 2:2-Unentschieden Zählbares mit. Die Punkte holten Gerold Rocholz und Michael Fricke.

Das Jugendschach beginnt an diesem Freitag, 13. Januar, um 17.30 Uhr in der Zehntscheune. Die Erwachsenen treffen sich anschließend um 19.30 Uhr am gleichen Ort. Spannend wird es dann beim Monatsblitzturnier, das um 19.45 Uhr startet.

In der fünften Runde der badischen Oberliga tritt Hockenheim 1 am kommenden Sonntag, 15. Januar, beim Tabellennachbarn SC Untergrombach an. Hockenheim steht aktuell auf Platz Neun. zg/mw