Umwelt - Geschwister Josephine und Jason Ruffler sammeln Müll in der Stadt / Marcus Zeitler lobt Engagement der Kinder Junge Vorbilder halten Kraichbach sauber

Von 
zg
Lesedauer: 
Tom Steinmann (v. l.), Oberbürgermeister Marcus Zeitler, Renate Rottmayer von den Grünen Engeln, die Geschwister Josephine und Jason Ruffler, Jürgen Rottmayer von den Grünen Engeln halten die Stadt sauber. © Stadtverwaltung

Hockenheim. Das junge Geschwisterpaar Josephine und Jason Ruffler engagiert sich ehrenamtlich für die Erhaltung eines schönen Stadtgebietes und den Schutz der Umwelt. Selbst in Zeiten der Corona-Krise sind sie am Kraichbach unterwegs und haben aus dem Bachbett allerlei Müll gefischt.

AdUnit urban-intext1

Dabei kamen die skurrilsten Dinge zum Vorschein, die nicht zum natürlichen Erscheinungsbild des Kraichbachs gehören. Die Menschen entsorgten nicht nur ihre mitgebrachten Flaschen, sondern auch zweckentfremdete Straßenschilder und sogar das Zubehör eines Rollers wurde gefunden.

„Es verwundert mich schon sehr, auf welche Gedanken manche Menschen kommen und dabei so sorglos mit ihrer Umwelt umgehen. Gleichzeitig macht es mich aber auch unheimlich stolz, dass sich dieses Geschwisterpaar der Sache angenommen hat. Der Einsatz und die Leidenschaft der beiden sind großartig und erfährt meine volle Unterstützung“, lobt Oberbürgermeister Marcus Zeitler.

Dank und Anerkennung

Im Beisein von Tom Steinmann, Bauhofsleiter der Stadt, und dem Ehepaar Renate und Jürgen Rottmayer von den Grünen Engeln sprach Herr Oberbürgermeister Zeitler den Geschwistern seinen Dank und Anerkennung aus.

AdUnit urban-intext2

„Mit Glück haben wir gerade zwei neue Grüne Engel gewonnen, welche auch in Zukunft sich für die Mitbürgerinnen und Mitbürger der Stadt Hockenheim als Vorbild einsetzen. Natürlich können sich alle Interessierten über die Lokale Agenda den Grünen Engeln anschließen und so zu einem sauberen Stadtbild beitragen“, ergänzt Herr Oberbürgermeister Zeitler. zg