AdUnit Billboard
Freundeskreis Hockenheim-Commercy - Bundeswehr-Musikkorps gastiert für ein Benefizkonzert in der Stadthalle / Der Erlös ist auch für die Ukraine bestimmt

Kinderschutzbund und Obdachlosenhilfe profitieren

Von 
zg
Lesedauer: 
Erneut kommt das Musikkorps der Bundeswehr zu einem Benefizkonzert des Freundeskreis Hockenheim-Commercy. Mit dem Erlös soll unter anderem die Ukrainehilfe unterstützt werden. © Lenhardt

Auf einen besonderen musikalischen Leckerbissen dürfen sich die Besucher der Stadthalle am Dienstag, 24. Mai, 19.30 Uhr, freuen. Dann gastiert unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Marcus Zeitler das Musikkorps der Bundeswehr mit sinfonischer Blasmusik anlässlich eines Benefizkonzerts des Freundeskreises Hockenheim-Commercy in der guten Stube der Stadt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Matthias Stier, Präsident des Freundeskreises, blickt mit Zuversicht auf den 24. Mai und erinnert sich mit Freude an das letzte Benefizkonzert mit dem Bundeswehr-Musikkorps im März 2016. Dieses war mit 800 Besuchern, einer ausverkauften Stadthalle und einem Erlös von 12 000 Euro ein herausragender Erfolg.

Garanten dieses Erfolges waren und sind rund 70 Soldatinnen und Soldaten. Sie bilden einen der renommiertesten Klangkörper seiner Art und stellen einen richtungsweisenden Maßstab für die Blasmusikszene dar. Als ausgewiesenes Konzertorchester mit herausgehobenem Auftrag begeistert das Musikkorps der Bundeswehr seine Zuhörer im gesamten Bundesgebiet. Dabei spielen die Instrumentalisten bei jedem ihrer Konzerte, ob in kleineren oder großen Sälen, ausschließlich für caritative Zwecke.

So geht der Erlös des Benefizkonzertes diesmal an den Kinderschutzbund, die Obdachlosenhilfe und angesichts des völkerrechtswidrigen russischen Angriffskrieges auf die Ukraine und dem damit einhergehenden Leid und Elend der Zivilbevölkerung an die Ukrainehilfe.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Das hochwertige Konzert steht unter der Leitung von Oberstleutnant Christian Weiper. Das in zwei Teile gegliederte Programm reicht von Wagner bis Bernstein. Es beginnt mit dem Huldigungsmarsch von Richard Wagner und endet mit Musik aus dem Musical „West Side Story“ von Leonard Bernstein. Dazwischen wird das Musikkorps im ersten Teil die Ouvertüre zu „Colas Breugnon“, den Kerntruppen-Marsch, The Seeker (2016) und „Festival Variations“ bieten. Nach der Pause folgen die „Overture to a Pops Concert“ von Henry Mancini, „Grace“ und „How High the Moon“.

Für Erwachsene kosten die Eintrittskarten für das Benefizkonzert im Vorverkauf 20 Euro und 25 Euro an der Abendkasse. Jugendliche zahlen jeweils 15 Euro und Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Die Abendkasse übernimmt der Freundeskreis als Veranstalter. zg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1