AdUnit Billboard
Hubäckerschule - Aktionswoche „Zu Fuß zur Schule“ geht zu Ende

Klasse 4a ist besonders aktiv

Von 
zg
Lesedauer: 

„Mens sana in corpore sano – ein gesunder Geist steckt in einem gesunden Körper.“ Regelmäßige Bewegung stärkt die Abwehrkräfte, beugt Haltungsschäden vor und macht darüber hinaus Spaß. Kinder, die zu Fuß zur Schule kommen, nehmen ihre Umwelt bewusster wahr, lernen sich selbstständig im Verkehr zu bewegen und sind anschließend wacher, aufmerksamer und können sich besser konzentrieren, unterstreicht die Sportfachschaft der Hubäckerschule in einer Mitteilung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Zur Erinnerung an diese Grundsätze findet jährlich am 22. September der internationale „Zu-Fuß-zur-Schule“-Tag statt. Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Hubäckerschule getreu ihrem Motto „Bewegung schafft Fitness, helle Köpfe, Lern- und Lebensfreude“ wieder an dieser Aktion. Die HuSchu-Kids der Klassen 2 bis 4 wurden dazu angehalten, bewegt zur Schule zu kommen. In jeder Klasse wurde eine Woche lang die Anzahl der Kinder dokumentiert, die ihren Schulweg zu Fuß, mit dem Roller oder dem Fahrrad zurückgelegt haben. Anschließend wurde prozentual die „bewegteste Klasse“ der Hubäckerschule ermittelt.

Organisatoren loben Kinder

Der durch die Sportfachschaft ausgeschriebene Preis – ein Rückschlagspiel für die Pausenspielkiste – ging nun nach Auswertung der Ergebnisse an die Klasse 4a. Ausnahmslos alle Kinder dieser Klasse kamen eine Woche lang täglich ohne Elterntaxi zur Schule. „Prima gemacht – weiter so“, lobt die Fachschaft.

Insgesamt kamen 90 Prozent aller Zweit-, Dritt- und Viertklässler bewegt zur Schule. „Das ist ein tolles Ergebnis und darf gerne so bleiben“, heißt es in der Pressemitteilung. „Denn der Bring- und Abholverkehr vor unserer Schule birgt viele Gefahren für die Kinder mit sich“, so die Fachschaft abschließend. zg

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1