Klimaschutz - Teilnehmer erreichen mit über 1,1 Millionen erradelten Kilometern zweitbestes Streckenergebnis im Land / Über 6000 Bürger traten in die Pedale Kreis fährt beim Stadtradeln bundesweit in Top Ten

Von 
zg
Lesedauer: 
Freuen sich über die Auszeichnung: Landrat Stefan Dallinger (r.), Lisa-Marie Riemann (Radverkehrsbeauftragte des Rhein-Neckar-Kreises) und Patrick Fierhauser (Leiter der Stabsstelle Mobilität und Luftreinhaltung im Landratsamt). © Rhein-Neckar-Kreis

Kreis. Der Rhein-Neckar-Kreis hat den zweiten Platz in der Kategorie „Fahrradaktivstes Kommunalparlament“ beim Stadtradeln 2020 gewonnen. Mit über 1,1 Millionen erradelten Kilometern liegt er im bundesweiten Vergleich unter den zehn besten kommunalen Vertretern.

AdUnit urban-intext1

Fast 546 000 Teilnehmer aus 1482 Kommunen schwangen sich für die internationale Klimabündnis-Kampagne Stadtradeln auf den Fahrradsattel und stellten damit neue Rekorde auf. Zwischen Mai und Oktober legten sie über 115 Millionen Kilometer zurück und vermieden damit knapp 17 000 Tonnen CO2 im Vergleich zur Autofahrt, teilt der Rhein-Neckar-Kreis mit.

Nicht nur die Städte und Gemeinden im Rhein-Neckar-Kreis haben bei der Aktion hervorragende Ergebnisse erzielt, sondern auch der Landkreis selbst hat mit seiner erradelten Leistung, gemessen an der Einwohnergrößenklasse, erfolgreich abgeschnitten.

Bei der digitalen Auszeichnung der bundesweit erfolgreichsten Kommunen und Kreise durch das Klima-Bündnis prämierte dessen Geschäftsführer Thomas Brose zusammen mit Stadtradeln-Projektleiter André Muno die Gewinnerkommunen. Sie hätten ein klares Zeichen für mehr Klimaschutz, Radverkehrsförderung und lebenswerte Kommunen gesetzt.

AdUnit urban-intext2

Landrat Stefan Dallinger sagt: „Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere Aktivitäten bei der Kampagne Stadtradeln seit 2018 bundesweit Beachtung finden und auch entsprechende Auszeichnungen erlangen. Ich danke allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihre aktive Unterstützung beim Stadtradeln, insbesondere den Mitgliedern der kommunalen Gremien, die auch 2020 wieder kräftig in die Pedale getreten haben.“

Der Rhein-Neckar-Kreis lag in der Kategorie der „absoluten Kilometer“ in seiner Einwohnergrößenklasse mit insgesamt über 1,1 Millionen erradelten Kilometern landesweit nach dem Landkreis Ludwigsburg an der Spitze und im bundesweiten Vergleich unter den zehn besten Kommunen.

Wiederholung fest geplant

AdUnit urban-intext3

Neben dem Kreis wurden auch die Stadt Walldorf und die Gemeinde Eschelbronn geehrt. Die Stadt Walldorf siegte in der Kategorie „Fahrradaktivstes Kommunalparlament“ bei den Kommunen mit 10 000 bis 49 999 Einwohnern. In der gleichen Kategorie belegte Eschelbronn bei den Kommunen mit unter 10 000 Einwohnern den zweiten Platz.

AdUnit urban-intext4

„Auch im Jahr 2021 möchten wir durch unsere Teilnahme an der Kampagne Stadtradeln gemeinsam mit den Städten und Gemeinden im Landkreis sowie mit unseren Bür-gerinnen und Bürgern wieder einen positiven Beitrag zum Klimaschutz leisten“, kündigt Stefan Dallinger an.

Vom 20. September bis 10. Oktober beteiligte sich der Rhein-Neckar-Kreis mit über 6000 Teilnehmern an der Aktion Stadtradeln. Gemeinsam mit 45 kreisangehörigen Kommunen galt es, einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. 562 Radler-Teams legten in den drei Wo-chen über 1,1 Millionen Kilometer zurück. Damit haben die Fahrer im Rhein-Neckar-Kreis rund 162 Tonnen CO2 vermieden. Die Kampagne 2021 findet voraussichtlich im Juni oder Juli statt. zg

Info: Alle Informationen zum Stadtradeln sowie detaillierte Ergebnisse unter www.Stadtradeln.de/rhein-neckar-kreis.