AdUnit Billboard
Geschäftsleben - Globus SB-Warenhäuser erhalten zum zehnten Mal den „Fruchthandel Magazin Retail Award“ / Knapp 10 000 deutsche Haushalte befragt

Kunden schätzen Frische und Qualität der Produkte im Markt

Von 
zg
Lesedauer: 
Im Globus Hockenheim finden Kunden eine große Vielfalt an regionalen Obst- und Gemüsesorten sowie Bioartikeln. © Globus SB-Warenhaus

Die Globus SB-Warenhäuser erhalten zum zehnten Mal und zum neunten Mal in Folge den „Fruchthandel Magazin Retail Award“ in der Kategorie SB-Warenhaus. Der Globus-Markt in Hockenheim überzeugt durch Qualität, Angebotsvielfalt sowie Fachwissen und setzt dabei auf den stetigen Ausbau von Bio- und regionalen Artikel im Sortiment sowie auf die Reduzierung von Kunststoff im Verpackungsmaterial, heißt es in einer Pressemitteilung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Die erneute Auszeichnung für unsere Obst- und Gemüseabteilung freut uns sehr, denn es zeigt, dass unsere Kunden unser Engagement sowie die Frische und Qualität unserer Produkte sehr schätzen“, sagt Francesco Brai, Geschäftsleiter im Globus Hockenheim. „Wir möchten unseren Kunden auch weiterhin frischeste Lebensmittel direkt vom Feld ohne lange Lieferwege garantieren und legen daher großen Wert auf partnerschaftliche Zusammenarbeit mit lokalen Lieferanten. Dafür setzten wir auch zukünftig auf den Ausbau unserer regionalen Produkte sowie auf eine breitere Sortimentsgestaltung durch Bio- und Fairtrade-Artikel.“

Das Thema Frische nimmt bei Globus einen immer größeren Platz im Sortiment ein. So sei der Anteil an heimischem Obst und Gemüse aus der Region sowie an Bioprodukten im Vergleich zum Vorjahr um 50 Prozent gesteigert worden. Insbesondere durch die Kooperationen mit Demeter, Bioland und Alnatura fänden Globus-Kunden neben 500 unterschiedlichen Obst- und Gemüsesorten eine große Auswahl an qualitativ hochwertigen Biolebensmitteln, teilt das Unternehmen mit.

Alternativen bei Verpackung

Neben den Erweiterungen im Segment der Regional- und Bioartikel ist die Reduzierung der Kunststoffverpackungen durch Nutzung von Alternativrohstoffen wie kompostierbaren Maisstärke-Folien oder umweltschonenden Kartonagen ein weiterer Schritt in Richtung ressourcensparender und nachhaltiger Verpackungsmöglichkeiten. Dazu arbeite Globus an neuen Lösungen zur Reduzierung des Kunststoffanteils der Verpackungen und biete seinen Kunden beispielsweise auch Obst- und Gemüsekörbe aus Karton an.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Weiterhin stehe die fachkundige Beratung bei Globus im Fokus. Neben regelmäßigen Schulungen in Warenkunde können sich die Mitarbeiter der Obst und Gemüseabteilung zur Fachkraft Obst und Gemüse im Lebensmitteleinzelhandel qualifizieren. Die elfmonatige Weiterbildung, die Globus in Zusammenarbeit mit der IHK und dem Deutschen Fruchthandelsverband anbietet, vermittelt fundiertes Wissen vom Anbau über den Verzehr bis hin zu detaillierten Informationen und Hinweisen zur Lieferkette.

In der vom „Fruchthandel Magazin“ beauftragten Studie befragt die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) jährlich knapp 10 000 deutsche Haushalte zum Gesamtkonzept der Obst- und Gemüseabteilungen. Neben Frische, Service und Preis-Leistungs-Verhältnis beurteilen die Kunden die Präsentation der Waren sowie Übersichtlichkeit, Attraktivität und Sauberkeit. zg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1