HSV

Leichtathleten im Glück

Hochsprunganlage mit neuer Abdeckung

Von 
zg/kg
Lesedauer: 
Der Nachwuchs freut sich über die neue Anlage: Viviana Santos (oben, v.l.), Barnabas Rövid, Bennett Bergmann, Julian Böhle, Diego Weber, Andreas Bartha, Maike Gumbel (Mitte, v. l.), Nils Mommert, Viola Bittner, Klara Mannert (unten, v.l.) Wilma Thürer, Emely Handlos, Anika Rothländer, Manuel Gerhardt, Jasper Krämer, Jannis Frosch, Felix Rothländer, Leander Heidrich, Noemi Karch und Keno Gumbel. © Gumpel

Hockenheim. Die Abdeckung der Leichtathletik-Hochsprunganlage war in die Jahre gekommen und die Schutzhaube für die Hochsprungmatte zerschlissen. Das Fahrwerk der in Selbstbauweise hergestellten Abdeckung sorgte bereits für große Kraftanstrengungen. Ersatz musste her.

Abteilungsleiterin Kati Gumbel machte sich ans Werk und sorgte nicht nur für entsprechende Angebote. Neben der Stadt Hockenheim konnte sie auch Sponsoren finden, um die nicht gerade geringe Vereinsinvestition zu stemmen.

Seit einigen Tagen wird nun die Hochsprunganlage durch eine moderne, wetterbeständige Abdeckung geschützt und auch der Mattenschutzbezug erstrahlt in neuem Glanz. Die Leichtathleten sind glücklich über diese Neuanschaffung und die Nachwuchsleichtathleten haben diese sofort in Beschlag genommen. zg/kg