AdUnit Billboard
Kontrolle - Polizei überprüft zum Ablauf des Sonntagsfahrverbots

Lkw-Fahrer unter Alkohol

Von 
pol
Lesedauer: 

Zur Verhinderung von Trunkenheitsfahrten im Schwerlastverkehr hat die Autobahnpolizei Walldorf am Sonntagabend zwischen 19 und 23 Uhr groß angelegte Kontrollen auf den Tank- und Rastanlagen in der Region durchgeführt. 428 Lkw-Fahrer wurden an den Tank- und Rastanlagen Hockenheim, Hardtwald (Sandhausen) und Kraichgau (Sinsheim), kontrolliert. Rund 20 Prozent von ihnen (72) waren alkoholisiert, 27 Fahrer davon hatten einen Alkoholpegel von 0,5 Promille oder mehr. Der Spitzenwert lag bei rund 3,2 Promille, der auf der Tank- und Rastanlage Kraichgau-Süd bei einem Osteuropäer festgestellt wurde.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Frühere Kontrollen hatten bereits mehrfach ergeben, dass Lastkraftwagenfahrer nach Ablauf des Sonntagsfahrverbots kurz vor Antritt der Weiterfahrt teilweise erheblich alkoholisiert waren. Allen Kontrollierten, die einen Promillewert von mindestens 0,5 Promille aufwiesen, wurde die Weiterfahrt untersagt. Ihre persönlichen Papiere, Pässe, Führerscheine und Frachtpapiere wurden beschlagnahmt und am Montagmorgen, nach Erlangung der Nüchternheit, wieder ausgehändigt.

Den letzten Fahrern wurde erst am Montagvormittag gegen 11 Uhr das Okay zur Weiterfahrt erteilt. Die Kontrollen werden aufgrund der Erfahrungen auch in Zukunft fortgesetzt, teilt die Polizei mit. pol

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1