AdUnit Billboard
Blaue Husaren - Gemeinschaftskonzert mit dem Blasorchester Walldorf in der Stadthalle

Musikalischer Streifzug

Von 
zg/sj/ws
Lesedauer: 
Bei gemeinsamen Probenwochenende der Blauen Husaren und des Blasorchesters Walldorf wurde das Programm des Konzertes in der Stadthalle einstudiert und erhielt seinen Feinschliff. © Saller

Hockenheim. Die Blauen Husaren laden zu einem Gemeinschaftskonzert mit dem Blasorchester Walldorf am Sonntag, 22. Mai, 17 Uhr, in die Stadthalle ein. Zur Vorbereitung auf das große Gemeinschaftskonzert wurde an den vergangenen Wochenenden zwei Probetage mit beiden Orchestern absolviert.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach zweijähriger Zwangspause freuen sich die Blauen Husaren zusammen mit dem lang befreundeten Blasorchester aus Walldorf, endlich wieder auf der Bühne ihr Können zu präsentieren. Das Jugendorchester, erstmals unter der Leitung von Svenja Keller, wird auch wieder mit von der Partie sein.

Erwartet werden darf ein vielfältiges Programm, bei dem für jeden Geschmack etwas dabei sein wird. Beide Orchester haben sich schon seit Anfang des Jahres in ihren Proben dafür vorbereitet. Zusätzlich fanden an den vergangenen Wochenenden für alle Musizierenden zwei intensive Probetage statt, bei denen auch Experten in den verschiedenen Sätzen engagiert wurden, um den Stücken des Jugend- und Hauptorchesters den letzten Feinschliff zu verleihen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Jugendorchester eröffnet

Eröffnet wird der erste Teil des Konzerts traditionell von den Jungmusikern der Blauen Husaren. Das Jugendorchester wird mit bekannten Melodien aus den berühmten Harry-Potter-Filmen und den Stücken „Hanging Tree“ und „Highlights from Tarzan“ sein Können unter Beweis stellen. Zum Abschluss wird das Jugendorchester gemeinsam mit den beiden Hauptorchestern „Back to the Future“, die Titelmelodie aus dem Film „Zurück in die Zukunft“, präsentieren.

Nachdem sich das Jugendorchester nach dem gemeinsamen Musizieren verabschiedet hat, werden die beiden Hauptorchester, unter der gemeinsamen Leitung von David Waldeyer und Damian Gernert, Stücke wie beispielsweise „Choreography“ und „Farmers Tuba“, bei dem es ein mitreißendes Tuba-Solo geben wird, präsentieren.

Nach einer kurzen Pause geht es weiter mit Melodien aus dem Musical „Tanz der Vampire“ und dem Film „The Greatest Showman“. Außerdem werden Stücke wie „Remembering the Remarkables“ und „Sogno di Volare“ sowie ein Medley aus bekannten Liedern von Herbert Grönemeyer zu hören sein. zg/sj/ws

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1