AdUnit Billboard
Verkehrswacht

Neue Ehrenmitglieder sollen aktiv bleiben

Auszeichnung für drei wichtige Mitstreiter

Von 
Vom Verein
Lesedauer: 
Haben sich um die Verkehrswacht verdient gemacht: Peter Herchenhan (v. l.), Rainer Klausch, Vorsitzender Hermann Sahm und Klaus Zizmann. © Verkehrswacht

Hockenheim. Zu einer besonderen Sitzung kam der Vorstand der Verkehrswacht Hockenheim zusammen: Er dankte drei verdienten Mitarbeitern für ihre geleistete Arbeit in diesem privaten Verein und ernannte sie zu Ehrenmitgliedern. Vorsitzende Hermann Sahm begrüßte dazu fast den gesamten Vorstand. Sahm würdigte die Arbeit der einzelnen Mitglieder und hoffte auf ein weiteres Mitwirken der Geehrten im Verein: „Die Eigenschaft als Ehrenmitglied ist keine Ausrede zum Einstellen der Arbeit“, sagte er.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Klaus Zizmann ist seit 1988 Mitglied in der Verkehrswacht. In seiner damaligen Position als Leiter des Polizeireviers Hockenheim ist er dem Verein beigetreten, da er es als wichtig ansah, die Verkehrswacht als private Hilfsorganisation zu unterstützen und seinen Sachverstand einzubringen. So war er kurz nach seinem Eintritt bereits im Vorstand tätig.

Zahlreiche Funktionen als Referent bei den vielen Vorträgen und Rollatorkursen für die ältere Generation, die er mit Peter Herchenhan durchgeführt hat, oder bei Schulungen der Kindergartenkinder, aber auch Übungen mit Kindern der unteren Schulklassen kennzeichneten seine Arbeit. Die Sicherheit der Kinder auf dem Schulweg war und ist ihm ein besonderes Anliegen.

Für alle Generationen eingesetzt

Mehr zum Thema

Auszeichnung (mit Video)

Dr. Volker Kronemayer aus Brühl erhält eine Heimatmedaille

Veröffentlicht
Von
Ralf Strauch
Mehr erfahren

Peter Herchenhahn verstärkt die Verkehrswacht seit 2013. Als dritter Vorstand sorgte er mit Sachverstand und Organisationstalent für eine reibungslose Arbeit im Vorstand. Seine verständige Art und zielgerichtetes Tun machten ihn wertvoll, sein technischer Sachverstand war immer gefragt. Die Rollatorkurse waren ihm ein Bedürfnis als Hilfe für die älteren Mitbürger. Insbesondere betreute er als Verkehrswachtmitglied die Gemeinden Reilingen, Neulußheim und Altlußheim.

Rainer Klausch trat 2014 aus Überzeugung in den Verein ein. Er wurde schon kurz danach zum Vorsitzenden gewählt. Sein Verhandlungsgeschick und seine Menschenkenntnis waren schon bald gefragt. Viele Verhandlungen und Gespräche mit Partnern, Behörden und Lieferanten hat er mit Erfolg geführt. Leider zwang ihn eine langandauernde Krankheit zum Rücktritt aus seiner verantwortungsvollen Position. Sahm dankte den Geehrten für ihre geleistete Arbeit zum Wohle der Allgemeinheit und überreichte Ehrenurkunden und ein kleines Präsent. zg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1