Biotop-Serie (Teil 4) - 600 Hektar Naturschutzgebiet finden sich im Rheinbogen / Landwirtschaft und Mensch als Problemfaktoren

Nicht nur der Storch mag feuchte Wiesen

Von 
Saskia Grössl
Lesedauer: 

Das Bild zeigt die überschwemmten Matthäuswiesen - ein typischer Anblick dieser Landschaft nahe beim Rhein. Denn der Fluss hat seine Spuren hinterlassen.

© Heidenreich

Leuchtendes Grün sticht um diese Jahreszeit am Hockenheimer Rheinbogen in die Augen. Denn es sind vor allem die Wiesen, die hier für Idylle sorgen und eine Vielzahl an Tierarten beherbergen - zumindest die Flächen, die unter Naturschutz stehen. Und das sind im Hockenheimer Rheinbogen immerhin 600 Hektar.

Das Gebiet westlich der Rennstadt ist begrenzt durch den Kraichbach, zieht sich im

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen