AdUnit Billboard
Schach - Erfolg für langjährige Hockenheimer Spielerin

Pähtz wird Großmeisterin

Lesedauer: 

Elisabeth Pähtz ist seit Jahren die beste Schachspielerin Deutschlands. Sie führt den Titel der Frauen WGM und hat nun die dritte Großmeister-Norm geschafft, um in Kürze vom Weltschachbund FIDE den Titel GM (Großmeister) verliehen zu bekommen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Elisabeth Pähtz wurde nach dem Aufstieg der Schachvereinigung 1930 Hockenheim in die Schachbundesliga 2011 Mitglied und spielte einige Jahre lang erfolgreich in der besten Mannschaft der Metropolregion Rhein-Neckar zusammen mit den deutschen Großmeistern Rainer Buhmann (Hockenheim), David Baramidze, Arik Braun und Dennis Wagner sowie mit Weltmeister Anatoli Karpow am Spitzenbrett. Pähtz wechselte zwar in der Folge in die Uni-Stadt Dresden, da sie eine dritte Norm zur Erlangung des männlichen GM-Titels benötigte, blieb aber immer Mitglied des Renn- und Schachstadt-Teams. Eng verbunden und befreundet mit dem Vorsitzenden der Akademie und Bundesligamanager, Dieter Auer, bastelte man seit einiger Zeit an einem sogenannten „Deutschen Team“ und Pähtz gab die Zusage, darin mitspielen zu wollen. Doch nun erteilte sie Auer doch eine Absage, da die Mannschaft in der Oberliga antreten würde, das komme für Päthz nicht infrage, heißt es in einer Mitteilung.

BSV-Präsident Professor Uwe Pfenning möchte allerdings weiter an ihr festhalten und plant bereits eine Ehrung in Baden, sobald der Titel vom Weltschachverband FIDE bestätigt ist.

Der Hockenheimer Kaderspieler und Weltranglisten-Vierte Jan Nepomniachtchi wird am 26. November in Dubai als Qualifikant und WM-Herausforderer von Magnus Carlsen den Kampf um die Schachkrone beginnt.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1