Glück - Rollstuhl von Eryk Rajkowski (64) bleibt auf der Straße stehen / Er ist Beamten dankbar

Polizei hilft aus misslicher Lage

Von 
Maren Ryll
Lesedauer: 
Schauplatz des Geschehens: Eryk Rajkowski zeigt an der Kreuzung Karlstraße/Schwetzinger Straße, wo ihm die Polizeibeamten geholfen haben. © Ryll

„Ich bin der Polizei unglaublich dankbar“, sagt der 64-jährige Eryk Rajkowski im Gespräch mit unserer Zeitung und betont mehrfach, dass „sie einfach unser Freund und Helfer ist“. Seit einem Schlaganfall vor sechs Jahren ist Rajkowski halbseitig gelähmt und sitzt im Rollstuhl. Seitdem lebt er in einem betreuten Wohnen in der Unteren Hauptstraße.

Die „für Menschen unscheinbar hohen

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen