Katholische Kirche - Mittwoch erster Präsenzgottesdienst Rückkehr zur Ausgabe des Aschekreuzes

Von 
zg
Lesedauer: 

Seit Ende Dezember hat die katholische Kirchengemeinde alle ihre Präsenzgottesdienste abgesagt. Im Bewusstsein des solidarischen Miteinanders sind die Verantwortlichen diese nicht leichten Schritte gegangen, heißt es in einer Pressemitteilung. Nun, mit Beginn der Fastenzeit, will die Seelsorgeeinheit der Sehnsucht der Christen nach dem Wort Gottes und vor allem der Mahlgemeinschaft wieder neuen Raum geben. Am Aschermittwoch, 17. Februar, beginnen wieder die vorsichtigen Schritte in eine gemeinschaftlich gelebte Gottesdienstpraxis.

AdUnit urban-intext1

Dies geschehe im Bewusstsein der Fürsorge um jede und jeden Einzelnen und mit einem strengen Hygienekonzept, das sich schon im letzten halben Jahr bewährt habe. Alle Gottesdienstbesucher sind verpflichtet, eine FFP2- oder medizinische Maske zu tragen und die Abstandsregeln sowie alle Maßnahmen des Infektionsschutzgesetzes einzuhalten.

Auch wenn der Lockdown nun um weitere zwei Wochen verlängert wurde, tragen die verantwortlichen pastoralen Mitarbeiter nicht nur die Verantwortung für die körperliche, sondern auch für die seelische Gesundheit der Menschen in den Gemeinden. Anmeldungen für die Gottesdienste in Hockenheim und Lußheim nehmen das katholische Pfarrbüro Hockenheim (Telefon 06205/9 41 90) und für Reilingen das katholische Pfarramt Reilingen (Telefon 06205/2 55 30 71) entgegen. zg