AdUnit Billboard
Stadtverwaltung - Regelungen am Volkstrauertag beachten

Schützen bei Gedenkstunde

Von 
zg
Lesedauer: 

Hockenheim. Die Stadtverwaltung und der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge veranstalten anlässlich des Volkstrauertages am Sonntag, 14. November, um 11.15 Uhr, eine Gedenkstunde auf dem Friedhof. Die Teilnehmer und Besucher werden gebeten, die geltenden Corona-Regelungen zu beachten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Demnach ist während der Warnstufe bei einer Teilnahme an der Veranstaltung in der Friedhofskapelle ein 3G-Nachweis – Geimpft-, Genesen- und PCR-Testnachweis, nicht älter als 48 Stunden – erforderlich. Eine Mund-Nase-Bedeckung muss durchgehend getragen werden. Der Mindestabstand zu anderen Personen ist zudem einzuhalten.

3G-Nachweis auf dem Gelände

Auf dem Friedhofsgelände muss hingegen ein 3G-Nachweis (Geimpft-, Genesen- oder Antigenschnelltest, nicht älter als 24 Stunden) vorhanden sein. Darüber hinaus gelten auch unter freiem Himmel die Pflicht zum Tragen einer Maske und die Einhaltung eines Mindestabstands.

Am Wochenende wird mit dem Erreichen der Corona-Alarmstufe gerechnet. In diesem Fall ist die Teilnahme Ungeimpfter laut Corona-Verordnung nicht mehr möglich. zg

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1