AdUnit Billboard
Schachvereinigung - Jugendabteilung entwickelt sich positiv weiter / Starke Platzierungen des Nachwuchses in überregionalem Heilbronner Turnier

Stadtmeisterschaften starten mit zehn Spielern

Von 
mw
Lesedauer: 
Phileas Pahle (v. l.), Emil Skibba, Lias Piechatzek und Jasmin Mersmann sind als Hockenheimer Teilnehmer am Heilbronner Nikolaus-Jugendopen besonders erfolgreich. © Schachvereinigung

Hockenheim. Waren es im Oktober noch die Großmeister, die bei der Bundesliga-Endrunde in Berlin den Ton angaben, sind es nunmehr die Kinder der Schachvereinigung, die in ihrer Euphorie und ihrem Tatendrang die Zehntscheune das eine ums andere Mal auf den Kopf stellen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Jugend-Trainingsgruppe umfasst derzeit 27 Kinder. „Erfreulicherweise sind auch viele Mädchen darunter“, so die Verantwortlichen der Vereinigung. Woche für Woche erhöht sich die Anzahl der jugendlichen Mitglieder, die mit großer Freude und Begeisterung das Schachspielen erlernen. Jugendleiter Robert Piechatzek und seine Trainer und Helfer Michael Fricke, Bernd Hierholz, Marvin Baumgärtner und Daniela Brückner haben freitags von 17.30 bis 19.30 Uhr entsprechend alle Hände voll zu tun.

Auch die Übergabe der neuen T-Shirts löste bei den Kindern eine große Begeisterung aus. Dafür bedankte sich der Verein bei Spender Peter Cornelius.

Auf dem richtigen Weg

Die aktuelle Entwicklung lasse erkennen, dass sich der Verein auf dem richtigen Weg in die Zukunft befinde. „Eine aktive Nachwuchsarbeit gilt dafür als Motor und es ist mehr als erfreulich, dass die hervorragende Nachwuchsarbeit der 1990er Jahre jetzt fortgesetzt werden kann“, schreibt die Vereinigung in einer Pressemitteilung.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Nikolaus-Jugendopen in Heilbronn

Die Jugendabteilung war mit vier Teilnehmern beim Heilbronner Nikolaus-Jugendopen dabei. In der Altersklasse U 10 holte Lias Piechatzek mit sieben von neun möglichen Punkten einen hervorragenden zweiten Platz im Feld der 20 Teilnehmer.

In der gleichen Gruppe wurde unterdessen Jasmin Mersmann mit fünf Punkten Neunte und gleichzeitig bestes Mädchen. Ebenfalls fünf Punkte erzielte Phileas Pahle und erreichte Rang elf. In der Altersklasse U 12 holte Emil Skibba mit fünf Punkten den neunten Platz unter 21 Teilnehmern.

In der ersten Runde der Hockenheimer Stadtmeisterschaft spielten unterdessen Jürgen Möldner gegen Christian Würfel 1:0, Jan Mersmann gegen Jürgen May 0:1, Manfred Werk (alle SV Hockenheim) gegen Armin Hannig (SC Dielheim) 1:0, Gerold Rocholz gegen Andreas Krinke (beide SV Hockenheim) 1:0. Die ausgefallene Begegnung Norman Fellinger (SK MA-Lindenhof) gegen Dr. Christian Günther (SV Hockenheim) wird nachgeholt.

Reserve holt ersten Sieg

Die zweite Mannschaft empfing in der dritten Verbandsrunde im Spiel der Landesliga Nord 1 den SK Mühlhausen und konnte mit einem 5:3 den ersten Sieg verbuchen. Die Punkte holten Manfred Werk, Dr. Christian Günther und Günter Auer sowie mit Remis Michael Fricke und Christian Würfel. Hockenheim III hatte in der Bereichsliga Nord 1 gegen den SK Chaos MA II ebenfalls Heimrecht und musste mit fünf Ersatzspielern antreten. Eine mehr als deutliche Niederlage mit 0,5:7,5 war nicht zu vermeiden. Jan Mersmann sorgte mit seinem Remis am Spitzenbrett für den halben Ehrenpunkt. In der Kreisklasse B musste die „Fünfte“ beim SC Ketsch IV antreten und erlitt eine 0:4-Klatsche.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Am Freitag, 26. November, beginnt Jugendschach um 17.30 Uhr in der Zehntscheune. Die Erwachsenen treffen sich um 19.30 Uhr am gleichen Ort zum freien Training. Zuschauer und Gastspieler sind bei allen Veranstaltungen willkommen.

Bei allen Vereinsaktivitäten gelten die Hygienekonzepte der Stadt und der Schachvereinigung. mw

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1