AdUnit Billboard
Nach Rückstau

Unfall auf der A 61 bei Hockenheim: Verletzte mit Hubschrauber abtransportiert

Von 
Lukas Heylmann
Lesedauer: 
Der Unfall auf der A 61 zählt zu gleich drei Zusammenstößen in umittelbarer Nähe voneinander am Montagmorgen. © PR-Video

Hockenheim. Zu einem Unfall mit zwei Verletzten ist es kurz vor 9 Uhr auf der Überleitung der A 61 bei Hockenheim zur A 6 in Richtung Heilbronn gekommen.  Ein Lkw, der in Richtung Mannheim unterwegs war, fuhr ungebremst auf einen Ford Mondeo auf, wie die Polizei mitteilt. Die beiden Insassen des Ford musste die Feuerwehr Hockenheim laut einem Mitarbeiter vor Ort aus dem Fahrzeug befreien. Dazu entfernten sie die Türen und das Autodach.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Ein Rettungshubschrauber brachte beide ins Krankenhaus. Gegen 13 Uhr sind noch zwei der drei Fahrstreifen während der Aufräumarbeiten gesperrt und es kommt zu Verkehrsbehinderungen auf der Autobahn. Anders als zunächst berichtet war der Rückstau nach dem schweren Unfall auf der B 39 nicht ursächlich für den Unfall.

Wenig später kam es nur etwa 200 Meter weiter hinten zu einem weiteren Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Laut Polizei  wurde dabei ein Pkw auf das davor fahrende Auto aufgeschoben. In dem hinteren Pkw befand sich eine Familie mit drei Kindern, die ein Rettungswagen vorsorglich in ein Krankenhaus brachte. Nach bisherigen Erkenntnissen war eine stationäre Aufnahme der drei Eltern mit ihren leichtverletzten Kindern nicht erforderlich. Diese Unfallstelle ist geräumt.

Mehr zum Thema

Link

Alle Meldungen im Newsticker Schwetzinger Zeitung

Mehr erfahren

Volontariat

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1