Predigtreihe

Unterschätzte Paare der Bibel

Evangelische Kirchengemeinden der Horan-Region laden zum Kennenlernen ein

Von 
zg
Lesedauer: 

Fünf Paare aus der Bibel stehen an den kommenden Sonntagen im Mittelpunkt der Gottesdienste, zu denen die evangelischen Gemeinden der Horan-Region einladen. Pfarrerin Eva Weisser nimmt zum Auftakt Adam und Eva unter die Lupe. Ist das der erste Ehestreit in der Geschichte der Menschheit? Welche Rolle spielt die Schlange und warum mischt sich dann noch der liebe Gott ein?

Die Termine

Adam und Eva: 22. Januar, 10 Uhr, Reilingen; 29. Januar, 10 Uhr, Hockenheim; 5. Februar, 10 Uhr, Neulußheim und 12. Februar, 9.45 Uhr, Reilingen.

David und Michal: 15. Januar, 9.45 Uhr, Reilingen; 29. Januar, 10 Uhr, Altlußheim; 5. Februar, 10 Uhr, Hockenheim und 12. Februar, 9.45 Uhr, Neulußheim.

Hananias und Saphira: 15. Januar, 10 Uhr, Neulußheim; 22. Januar, 9.45 Uhr, Reilingen; 5. Februar, 10 Uhr, Altlußheim und 12. Februar, 9.45 Uhr, Hockenheim.

David und Jonathan: 15. Januar, 10 Uhr, Hockenheim; 22. Januar, 10 Uhr, Neulußheim; 29. Januar, 9.45 Uhr, Reilingen und 12. Februar, 10 Uhr, Altlußheim.

Ahab und Isebel: 15. Januar, 10 Uhr, Altlußheim; 22. Januar, 10 Uhr, Hockenheim; 29. Januar, 10 Uhr, Neulußheim und 5. Februar, 9.45 Uhr, Reilingen. zg

Der König in spe David und Prinzessin Michal, Tochter des Königs Saul, werden in Sachen „wie werde ich König und Königin?“ zu einem Dreamteam mit allerlei Raffinesse. Ein Bett spielt in diesem Drama eine wichtige Rolle. Pfarrer Michael Dahlinger wirft einen Blick unter die Bettdecke.

Ahab und Isebel gelten als das „duo infernale“. Skrupellos und manipulativ missbrauchen sie ihre Macht und schrecken auch vor heimtückischem Mord nicht zurück. Zum moralischen oder politischen Vorbild taugt das Königspaar vielleicht nicht, aber ihre Beziehung ist vielschichtig und interessant wie keine zweite in der Bibel. Pfarrerin Eva Leonhardt wirft einen Blick hinter die Palastmauern.

David, einschlägig bekannt als Meister der Steinschleuder und Musiktherapeut, ist auch mehr oder weniger der König der Paarbeziehungen. Deshalb kommt er in der Predigtreihe auch gleich zweimal vor. Was verbirgt sich hinter dem Paar David und Jonathan? Männerfreundschaft oder Liebe? Pfarrer Johannes Heck beleuchtet die Geschichte als Drama zwischen Männerfreundschaft und Liebe, die so nicht sein durfte.

Hananias und Saphira kennt kaum jemand. Sie haben etwas Neues gefunden. Da wollen sie dazugehören, mitmachen, angesehen sein. Weil sie das wollen, sich aber nicht ganz trauen, lassen sie sich durcheinanderbringen. Die Folge: Sie werden vom Erdboden verschluckt. Tauchen sie wieder auf? Zumindest in der Predigt von Katharina Garben. zg

Mehr zum Thema

St. Kilian Gottesdienst zum Dreikönigstag in Oftersheim von Sternsingern mitgestaltet

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Britische Royals Prinz Harrys Biografie: «Willy», Diana und der Boulevard

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Tragikomödie «The Banshees of Inisherin» auf Oscarkurs

Veröffentlicht
Mehr erfahren