MGV Liedertafel

Weiterleben im Erinnern

Gedenkfeier an Totensonntag

Von 
zg
Lesedauer: 
Der Frauenchor unter der Leitung von Dirigent Frank Aranowski trug mit seinen Liedern zur Gestaltung der Feierstunde bei. © Rolf Stohner

Hockenheim. Bei einer Gedenkfeier gedachte der Männergesangverein Liedertafel am Totensonntag seiner verstorbenen Mitglieder. Zahlreiche Angehörige, Mitglieder und Freunde des Vereines hatten sich dazu in der katholischen Kirche eingefunden.

Dieter Klee eröffnete mit einem Orgelspiel die Gedenkstunde. Es folgte der Frauenchor mit den Liedvorträgen „Vater unser“ im Satz von Eckart Hehrer und „Hebe deine Augen auf“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy. Im Anschluss trug der stellvertretende Vorsitzende Johann Gaa „Glaube, Hoffnung, Liebe“ von Frank Maibaum vor. Den ersten Teil rundete der Frauenchor mit dem Lied „So nimm denn meine Hände“ von Otto Lamadé ab.

„Dich zu verlieren, war sehr schwer. Dich zu vermissen, noch viel mehr. Aber die Erde hat kein Herz, fühlt kein Mitleid, keinen Schmerz, sie ist gerade wie das Meer. Was sie einmal hat, gibt sie nicht mehr her. Du wirst in meinem Herzen weiterleben, denn nur Du warst mein Leben.“ Mit diesen Worten eröffnete Vorsitzende Jutta Riedel ihre Rede.

Mehr zum Thema

AGV

Frauenchor „Women’s Voice“ in Neulußheim: Überraschung für Hella Walter

Veröffentlicht
Von
Renate Hettwer
Mehr erfahren
Seite 1

Was will ich ändern?

Veröffentlicht
Von
Heidelberg-Weinheim
Mehr erfahren

„Unsere verstorbenen Mitglieder haben mit ihrer Mitgliedschaft ihre Verbundenheit mit unserer Gemeinschaft gezeigt und die Liedertafel unterstützt und gefördert. Ohne sie wäre unsere Gemeinschaft nicht das, was sie war und heute ist“. Insbesondere wurde den Verstorbenen Manfred Hoffmann, Willi Keller, Norbert Hörnel, Heinrich Eichhorn, Dietrich Etzel, Berthold Kief und Eugen Bisson gedacht. „Der Tod trennt, der Glaube vereint. Der Tod reißt auseinander, die Hoffnung führt wieder zusammen. Der Mensch ist nur dann tot, wenn man sich nicht mehr an ihn erinnert.“

Im Anschluss sang der Männerchor „Lord I want to be a christian“ von Emil Rabe und „Herr schenke Frieden“ von Alfons Burkhardt. „Der Sinn des Lebens“ von Gisela Rieger, vorgetragen von der stellvertretenden Vorsitzenden Solveig Baslama, schloss sich den Liedern an. Mit einem Liedbeitrag des Männerchores und einem Orgelspiel von Dieter Klee fand die Feier ihren Abschluss. Die Chöre standen unter der Leitung des Dirigenten Frank Aranowski. zg